FSV Zwickau: Ist Neuzugang Baumann einer wie Reichenberger?

Zwickau - Dominic Baumann (26) drängt in die Startelf vom FSV Zwickau! In den letzten beiden Testspielen gegen Jena (2:1) und Meuselwitz (2:0) erzielte der Neuzugang von Zweitliga-Absteiger Würzburg zwei Tore und bereitete eins vor. Der 26-Jährige ist ein Gewinner des Trainingslagers in Bad Blankenburg und weckt bei Coach Joe Enochs (49) Erinnerungen.

Neuzugang Dominic Baumann (26) ist ein Gewinner des Trainingslagers in Bad Blankenburg.
Neuzugang Dominic Baumann (26) ist ein Gewinner des Trainingslagers in Bad Blankenburg.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Ich vergleiche ihn gerne mit Thomas Reichenberger (46). Etwas kleiner, aber kopfballstark in der Box mit einem Näschen für das Tor", sieht Enochs Parallelen zu seinem ehemaligen Mitspieler beim VfL Osnabrück.

Der heute 46-Jährige bestritt von 2004 bis 2010 197 Einsätze für Osnabrück (82 Tore/14 Vorlagen), mit dem zweimal der Aufstieg in die 2. Liga (2006/07, 2009/10) gelang.

Obendrein holte sich Reichenberger in der damals drittklassigen Regionalliga zwei Torjägerkanonen (2005/06, 2006/07).

FSV-Kicker Jansen: "In München Bock endlich umstoßen!"
FSV Zwickau FSV-Kicker Jansen: "In München Bock endlich umstoßen!"

Reicht Baumann annähernd da heran, hat Zwickau viel Freude mit ihm. Enochs macht es jetzt schon Spaß zuzuschauen, wie der gebürtige Oschatzer seinen Körper reinstellt, den Ball abschirmt und vorm Tor kalt wie Hundeschnauze ist.

"Er ist sehr clever, zieht auch mal ein Foul. Das ist genau, was wir von ihm erwarten", so Enochs.

FSV-Coach Joe Enochs (49) vergleicht Baumann gern mit seinem Ex-Mitspieler Thomas Reichenberger (46, F.) in Osnabrück.
FSV-Coach Joe Enochs (49) vergleicht Baumann gern mit seinem Ex-Mitspieler Thomas Reichenberger (46, F.) in Osnabrück.  © imago images/osnapix

Sportchef Toni Wachsmuth (34) kann von dieser Cleverness ein Lied singen. Im Februar 2018 kassierte der damalige FSV-Kapitän in der 64. Minute beim Stand von 1:0 nach Foulspiel gegen Baumann Gelb-Rot und sah vom Eingang in die Würzburger Stadion-Katakomben, wie Simon Skarlatidis (30) in der 89. Minute den Ausgleich besorgte.

Titelfoto: imago images/osnapix, Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: