FSV Zwickau muss heute im Landespokal ran: Sturmtank König fehlt noch die Pokal-Krönung

Zwickau - Ronny König (38) hat in seiner langen Profi-Laufbahn schon einiges erreicht. Mit Darmstadt 98 stieg der Angreifer 2015 in die 1. Liga auf. Für Wehen Wiesbaden erzielte er mal gegen den 1. FC Köln den schnellsten Hattrick in der 2. Liga (2007). Momentan ist "King" der drittälteste Torschütze der eingleisigen 3. Liga. Was ihm dagegen noch fehlt, ist ein gewonnener Landespokal. Am Samstag folgt mit dem FSV Zwickau bei Inter Leipzig der nächste Anlauf.

12. Mai dieses Jahres: Im Landespokal-Halbfinale beim Chemnitzer FC traf Ronny König (38, l.) zum 1:0 für Zwickau. Am Ende siegte der CFC 3:2.
12. Mai dieses Jahres: Im Landespokal-Halbfinale beim Chemnitzer FC traf Ronny König (38, l.) zum 1:0 für Zwickau. Am Ende siegte der CFC 3:2.  © Picture Point/Gabor Krieg

Und auch der letzte? An das Karriereende verliert der 38-Jährige noch keinen Gedanken. "Wäre doch Blödsinn, jetzt schon zu sagen, was im Mai ist", findet König.

Gewiss ist jedoch, dass voraussichtlich Ende Mai das Endspiel um den Sachsenpokal stattfindet. Der Weg dahin führt über Torgau, wo Fünftligist Leipzig nach wie vor spielt. "Sie sind nicht so gut in die Oberliga gestartet und Fünftletzter", ist König gut informiert.

Sonderlich aussagekräftig sei das nicht, findet der Routinier: "Für sie ist es das eine große Spiel." Ein Blick in die Pfalz, zu Ligakonkurrent Kaiserslautern, einem von Königs Ex-Klubs, ist Mahnung genug, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Zwickau-Profi Mike Könnecke positiv auf das Coronavirus getestet
FSV Zwickau Zwickau-Profi Mike Könnecke positiv auf das Coronavirus getestet

Die roten Teufel unterlagen am Mittwoch im Südwest-Pokal Fünftligist Mechtersheim.

FSV-Stürmer König entschlossen: "Wir wollen den Pokal gewinnen"

38 Jahre, aber noch immer unverzichtbar im FSV-Sturm: Ronny König (l.).
38 Jahre, aber noch immer unverzichtbar im FSV-Sturm: Ronny König (l.).  © Picture Point/Gabor Krieg

Doch soweit brauchen die Schwäne gar nicht schauen, um gewarnt zu sein. "Vor zwei Jahren sind wir im Viertelfinale gegen Leipzig ausgeschieden", denkt König ungern an das 2:1 im November 2019 zurück.

Der erfahrene Angreifer, mit drei Treffern in der Liga gemeinsam mit Marco Schikora (27) am treffsichersten, wischt jegliche Bedenken sofort beiseite: "Wir wollen den Pokal gewinnen. Das wäre auch wichtig für den Verein, um dann definitiv im DFB-Pokal starten zu können."

Und vielleicht das große Los zu ziehen. Schon alleine das wäre dann doch Argument genug für König, noch eine Saison anzuhängen...

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: