FSV-Neuzugang Stanic ist in Zwickau eine Bank: "Feuer und Charakter"

Zwickau - Jozo Stanic ist auf der rechten Seite der Dreierkette eine Bank beim FSV Zwickau! Coach Joe Enochs brachte die Leihgabe vom FC Augsburg an den ersten sechs Spieltagen stets von Beginn an. Der 21-Jährige hat bisher nicht eine Minute verpasst.

Beim Derby in Dresden war Philipp Hosiner (l.) entwischt - Jozo Stanic klärte die Situation.
Beim Derby in Dresden war Philipp Hosiner (l.) entwischt - Jozo Stanic klärte die Situation.  © imago images/Dennis Hetzschold

"Jozo hat eine ganz wichtige Position da hinten, die er sehr gut ausfüllt. Für sein junges Alter besitzt er ein außergewöhnlich gutes Zweikampfverhalten", berichtet Enochs über den Deutsch-Kroaten.

Stanic, dessen Eltern vor 35 Jahren noch vor Beginn des Kroatien-Krieges aus Slavonski Brod nach Bayern auswanderten, ist mit seinen 1,84 Metern eine ordentliche Kante.

Er kann brachial, wenn er den Gegner stellt und ihm den Ball vom Fuß grätscht, aber auch die feinere Klinge, was die Spieleröffnung anbelangt. 

Und er ist wissbegierig, wie Enochs verrät: "Wenn wir etwas sehen, was er verbessern kann, ist er in der Lage, diese Anweisungen sofort umzusetzen."

Dazu verfügt Stanic auch über einen Schuss kroatisches Temperament. "Das Feuer und den Charakter bringe ich auf alle Fälle mit", schmunzelt Stanic.

"Ich bin ein Mentalitätsspieler, komme über meine Zweikämpfe. Das Spiel in der 3. Liga ist sehr intensiv. Vieles geht über Zweikämpfe und Mentalität. Schade nur, dass die Fans fehlen, denn es gibt wohl keine vergleichbare 3. Liga mit so vielen Zuschauern."

Jozo Stanic kam vom FC Augsburg zum FSV Zwickau mit dem Ziel "Klassenerhalt"!

Eine echte Kante! Jozo Stanic räumt in der FSV-Defensive auf.
Eine echte Kante! Jozo Stanic räumt in der FSV-Defensive auf.  © Picture Point/ Gabor Krieg

Danach gefragt, mit welchem Ziel er nach Zwickau gekommen ist, braucht der gebürtige Augsburger nicht lange überlegen: "Den Klassenerhalt so früh wie möglich fix machen. Das wäre ein riesiger Erfolg für uns alle."

Wenn er dazu seinen Beitrag leistet und Praxis sammelt, wird das auch beim FCA registriert. Genau dafür verließ Stanic seinen Heimatverein im Sommer auch für ein Jahr und heuerte zwei Ligen tiefer an. 

"Ich stehe in regem Austausch mit Christoph Janker, der meine Entwicklung beobachtet", berichtet Stanic. Dass er noch keine Sekunde verpasst hat, mit Davy Frick und Marco Schikora eine eingespielte Abwehr bildet, wird die Schwaben freuen. 

Auch Aktionen wie beim gewonnenen Derby in Dresden: Leon Jensen hatte einen Rückpass in den Lauf von SGD-Angreifer Philipp Hosiner gespielt, der hatte freie Bahn - doch Stanic hetzte hinterher und bereinigte die Situation.

Titelfoto: Picture Point/ Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0