FSV-Frust wegen Schiri Brand und unfairen kleinen Bayern

Zwickau - Joe Enochs war nach dem späten 0:2 beim FC Bayern II. bedient. An der Leistung seiner Elf lag es nur zum Teil. Frust schob der FSV-Coach vorrangig wegen Schiedsrichter Benjamin Brand und mangelndem Fairplay des Gegners.

Der FSV am Boden, die kleinen Bayern jubeln nach dem 1:0 durch Jamal Musiala.
Der FSV am Boden, die kleinen Bayern jubeln nach dem 1:0 durch Jamal Musiala.  © Imago Images/Sven Simon

"Unserer Meinung nach gab es vor dem 0:1 ein Foul an Ali Odabas, dann geht er (Woo-Yeong Jeong/d. Red.) durch und spielt den Ball rein", hadert Enochs mit dem ausbleibenden Pfiff des Unparteiischen vor der Führung durch Jamal Musiala.

Es ist nicht der einzige Kritikpunkt an Brands Leistung. 

"Einige Kleinigkeiten hat er falsch entschieden", findet Enochs: "Allerdings müssen wir uns selbst ankreiden, dass wir davor in der ersten Halbzeit vier, fünf Umschaltaktionen nicht genutzt haben."

Es war ein Grund, warum Zwickau nicht auf die Planche kam und so auch keinen Treffer setzen konnte. 

Es lag aber auch daran, dass die spielwitzigen "kleinen" Bayern Ball und Gegner laufen ließen und der FSV diesem Aufwand mit zunehmender Spieldauer immer mehr Tribut zollte. 

Enochs: "Bayern war spielerisch überlegen. Aber wir haben trotzdem sehr gut dagegengehalten."

Das 0:2 gegen sein Team bahnte sich an. Die Entstehung allerdings stieß dem US-Amerikaner sauer auf. "Mike Könnecke knickt um und Bayern spielt einfach weiter. Jeder hat gesehen, dass er verletzt war", kritisiert der 48-Jährige, dass Jeong und Kwasi Okyere Wriedt danach nicht abstoppten.

FSV-Coach Joe Enochs (r.) redete nach der Partie auf Schiedsrichter Benjamin Brand ein.
FSV-Coach Joe Enochs (r.) redete nach der Partie auf Schiedsrichter Benjamin Brand ein.  © Jan Hübner

"Sie stehen für Fairplay ein...", fängt Enochs an, hält dann aber inne: "Ich mache ihnen keinen Vorwurf, denn ich war auch nicht immer der allerfairste Spieler. Außerdem war diese Szene nicht entscheidend."

Titelfoto: Jan Hübner

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0