FSV Zwickau siegt klar gegen SC Verl und vermiest Eilers' Startelf-Debüt

Zwickau - Nach vier sieglosen Spielen hat sich der FSV Zwickau eindrucksvoll zurückgemeldet und Aufsteiger SC Verl mit 3:0 (2:0) bezwungen.

Gleich in der ersten Spielminute traf FSV-Kicker Nils Miatke (31, 2.v.r.). Seine Teamkollegen waren aus dem Häuschen.
Gleich in der ersten Spielminute traf FSV-Kicker Nils Miatke (31, 2.v.r.). Seine Teamkollegen waren aus dem Häuschen.  © picture point/Sven Sonntag

FSV-Coach Joe Enochs verzichtete zu Beginn der englischen Woche auf eine größere Rotation. Einzig Manfred Starke ersetzte Maximilian Wolfram.

Sein Gegenüber Guerino Capretti wartete derweil mit einer Überraschung auf: Zlatko Janjic (13 Tore) saß zu Beginn auf der Bank. Dafür gab Ex-Dynamo Justin Eilers nach bislang nur sechs Einwechslungen sein Start-Debüt.

Während der 32-Jährige blass blieb, sorgte Zwickaus Morris Schröter früh für Furore, als er auf halbrechts im Strafraum an zwei Mann vorbeiging, diagonal zurück zu Nils Miatke legte, der mit dem schwächeren rechten Schlappen abzog - 1:0 (1.). Gespielt waren da gerade einmal 24 Sekunden.

Als sich das Spiel im Mittelfeld eingependelt hatte, düpierte Schröter mit seinem Antritt die Verler Abwehr und gab in die Box. Starkes Kopfball kratzte Robin Brüseke noch sensationell von der Linie, doch Ronny König (27.) versenkte den Abpraller. Verl brachte kaum etwas zustande, bis Janjic zur 58. Minute für Eilers in die Partie kam.

Nur Sekunden später zwang der 34-Jährige Johannes Brinkies zu einer Glanztat. Auf der Gegenseite wechselte Enochs Felix Drinkuth ein. Der Joker stach sofort (64.) und tütete den höchsten Saisonsieg ein.

Klasse! FSV-Stürmer Ronny König (37, Mitte) traf zum 2:0.
Klasse! FSV-Stürmer Ronny König (37, Mitte) traf zum 2:0.  © picture point/Sven Sonntag

So startete der FSV Zwickau und der SC Verl ins Match

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0