FSV Zwickau schlägt Bayreuth deutlich

Zwickau - Der FSV Zwickau hat sein Vorbereitungsspiel gegen Regionalligist SpVgg Bayreuth dank einer starken ersten Halbzeit mit 4:1 (2:0) gewonnen.

Gleich zweimal lochte FSV-Stürmer Ronny König den Ball ins gegnerische Tor ein! Bayreuth-Torhüter Sebastian Kolbe hatte keine Chance.
Gleich zweimal lochte FSV-Stürmer Ronny König den Ball ins gegnerische Tor ein! Bayreuth-Torhüter Sebastian Kolbe hatte keine Chance.  © Frank Kruczynski

Coach Joe Enochs begann im 3-5-2 mit den vier Neuzugängen Jozo Stanic, Bastian Strietzel, Felix Drinkuth und Dustin Willms in der Startelf.

Zwickau hatte die Partie von Beginn an fest im Griff und drängte auf das 1:0. Willms setzte ein Pfund an die Querlatte. Die Gäste bekamen den Ball nicht geklärt und Ronny König (16.) verwertete im zweiten Anlauf. 

Auch der nächste Angriff saß. Bayreuths Sebastian Kolbe wehrte einen Willms-Kopfball vor die Füße von König (17.) ab - 2:0. 

Nutzt Zwickau seine Möglichkeiten weiter so konsequent, fällt das Halbzeitergebnis deutlich höher aus.

Mit dem Seitenwechsel nahm Enochs sieben Wechsel vor und stellte auf 4-4-2 um. Joker Gerrit Wegkamp hätte dabei früh den Sack zubinden können, verpasste aber knapp. 

Danach verflachte die Partie und die Gäste legten eine ruppige Gangart an den Tag. Besonders ärgerlich: FSV-Regisseur Mike Könnecke musste nach üblem Einsteigen von Tobias Weber angeschlagen vom Feld.

Spät schalteten beide Teams nochmal einen Gang höher. Wegkamp (81.) und Willms trafen für den FSV. Johannes Golla (84.) betrieb Bayreuther Ergebniskosmetik.

Titelfoto: Frank Kruczynski

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0