FSV Zwickau steht unter Druck!

Zwickau - Druck ist Joe Enochs (50) gewohnt. So früh in der Saison gab es diesen gefühlt zwar noch nicht, aber angesichts der unbefriedigenden Ergebnisse entsteht dieser mindestens mal auf dem Papier. Vier Punkte aus sechs Spielen bedeuten für den noch sieglosen FSV Zwickau Abstiegsplatz 17.

Zwickaus Trainer Joe Enochs (50) kennt das mittlerweile leider zur Genüge - eine entspannte Saison gibt es mit dem FSV Zwickau offenbar nicht.
Zwickaus Trainer Joe Enochs (50) kennt das mittlerweile leider zur Genüge - eine entspannte Saison gibt es mit dem FSV Zwickau offenbar nicht.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Zweifelsohne stehen wir nicht da, wo wir stehen wollen", hadert Enochs mit dem bisherigen Abschneiden. Zumal deutlich mehr drin war. "Die bisherigen Leistungen waren, von Braunschweig abgesehen, wo wir verdient verloren haben, ordentlich. Jedes Mal hatten wir die Möglichkeit zu gewinnen", findet Enochs.

Die Gründe, warum dies nicht gelang, sind zugleich die Punkte gewesen, an denen der 50-Jährige und sein Trainerteam ansetzen.

"Zum Auftakt gegen Dortmund blieben fünf Hochkaräter ungenutzt. Wenn ich an Meppen denke, da können wir mit dem 2:0 den Deckel draufmachen und bekommen stattdessen das 1:1. Auch gegen Berlin besaßen wir etliche Chancen und bekommen spät den Ausgleich", mahnt Enochs im Angriff mehr Effizienz an.

FSV Zwickau empfängt Aufsteiger SC Freiburg II.: Enochs muss jonglieren
FSV Zwickau FSV Zwickau empfängt Aufsteiger SC Freiburg II.: Enochs muss jonglieren

Der US-Amerikaner nimmt jedoch auch die Defensive in die Pflicht: "Wir müssen auch in der Lage sein, zu null zu spielen!" Das gelang in dieser Saison noch nicht. Letztes Jahr dagegen neunmal, die zwei ersten Spielzeiten unter Enochs sogar zehn- (2019/20) bzw. elfmal (2018/19).

In den Vorjahren kamen die Westsachsen deutlich besser aus den Startlöchern, was für ein gewisses Polster sorgte, von dem später gezehrt wurde.

Enochs: "Mit acht Punkten zu Beginn stellten sich danach auch Drucksituationen ein. Jeden einzelnen beschäftigt die derzeitige Situation und dass wir noch keinen Sieg eingefahren haben. Ich bin mir sicher, wir holen das in den nächsten beiden Heimspielen gegen Verl und Halle nach."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: