FSV-Stürmer König nach Remis gegen Uerdingen: "Einen Punkt nehmen wir gerne mit"

Zwickau - "Es ist von allem was dabei gewesen: Sonne, Regen, Hagel, Wind. Typisches Lotte", fand Ronny König (37) vom FSV Zwickau nach dem 1:1 gegen den KFC Uerdingen, der seine Heimspiele notgedrungen im Stadion am Lotter Kreuz austrägt. Nur das Ergebnis war diesmal so gar nicht Lotte-typisch.

Traf bereits in der 1. Spielminute zum 1:0: FSV-Stürmer Ronny König (37).
Traf bereits in der 1. Spielminute zum 1:0: FSV-Stürmer Ronny König (37).  © imago images/Brauer-Fotoagentur

Die drei bisherigen Auftritte an Ort und Stelle gegen die Sportfreunde Lotte gingen allesamt verloren. Nun gab es hier den ersten Zähler, der ein echter Punktgewinn ist. "Den nehmen wir gerne mit, denn nun stehen wir auf der 40-Punkte-Marke", erklärt Ronny König.

Nach seinem Blitz-Tor deutete vieles auf einen Auswärtssieg hin, doch Zwickau verpasste es, gründlich nachzuwaschen. "Wir haben gut angefangen, waren dann ab Mitte der ersten Halbzeit nicht mehr so griffig und bekommen den Ausgleich", sah König ein "gerechtes Unentschieden".

Nun genügen womöglich noch zwei Siege, um auf der sicheren Seite zu stehen.

Das Feuer lodert: FSV-Kapitän Brinkies ist schon im Tunnel
FSV Zwickau Das Feuer lodert: FSV-Kapitän Brinkies ist schon im Tunnel

"Ich möchte nicht rechnen, wieviel Punkte wir noch brauchen. Wir schauen von Spiel zu Spiel und wollen jedes gewinnen, um gar nicht erst hinten reinzurutschen", meint König.

Titelfoto: imago images/Brauer-Fotoagentur

Mehr zum Thema FSV Zwickau: