Zwickau-Trainer Joe Enochs: "Wir gehen sehr gelassen an die Aufgaben heran!"

Zwickau - In der Ruhe liegt die Kraft! "Wir haben in diesem Jahr viel Zeit. Das ist das Schöne. Wir können sehr gelassen an die Aufgaben herangehen. Das tut uns allen sehr gut", erklärt FSV-Trainer Joe Enochs.

Noch viel Zeit bis zum Start der 3. Liga Mitte September: Trainer Joe Enochs (48) kann die Vorbereitung mit dem FSV Zwickau ruhig und gelassen angehen.
Noch viel Zeit bis zum Start der 3. Liga Mitte September: Trainer Joe Enochs (48) kann die Vorbereitung mit dem FSV Zwickau ruhig und gelassen angehen.  © Picture Point/Gabor Krieg

Nach dem turbulenten Saisonfinale haben die Zwickauer Ruhe und Gelassenheit herbeigesehnt, aber für Enochs war nach der Saison vor der Saison.

"Die Arbeit hat nach dem letzten Spieltag direkt wieder angefangen. Es gab einiges aufzuarbeiten. Wenn du solange unten drin stehst, kannst du nicht alles richtig gemacht haben", zeigt sich der sympathische US-Amerikaner selbstkritisch.

Was er in der neuen Spielzeit besser oder anders machen wird, wollte er nicht verraten. 

Dass sich der FSV von einigen Spielern verabschiedet hat, die Verträge über 2020 hinaus hatten, ist sicher eine Konsequenz.

Für knapp eine Woche war auch für Enochs Urlaub mit der Familie drin. "Wir waren mit unseren Töchtern sechs Tage auf Mallorca in einer sehr schönen Hotelanlage. Dort hatte ich erstmals die Möglichkeit, die sehr emotionale, anstrengende und stressige Zeit zu verarbeiten", berichtet der Fußball-Lehrer: "So etwas erlebt man nur ganz selten. Ausschlaggebend für den Klassenerhalt war, dass alle im Verein ruhig geblieben sind. Das ist unsere große Stärke."

FSV Zwickau und der Transfermarkt

Eher ruhig geht es bislang auch in Sachen Aktivitäten auf dem Transfermarkt zu. Zehn Abgänge, nur drei Zugänge - das sorgt bei Enochs nicht für Unruhe: "Der Kern, den wir halten wollten, ist geblieben. Jetzt geht es darum, die Qualität der Mannschaft mit weiteren Neuzugängen zu erhöhen. Dafür nehmen wir uns Zeit."

Spätestens am 13. August, wenn der zweite Vorbereitungsblock startet, werden mehr als die 19 Spieler anwesend sein, die am Donnerstag zum Auftakt in Eckersbach trainierten. "Dann haben wir reichlich fünf Wochen Zeit, in denen wir uns finden und in Form bringen können", sagt Enochs. 

Damit das fünfte Jahr in der 3. Liga nicht wieder zur Zitterpartie wird. 

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0