FSV Zwickau unterliegt MSV Duisburg und agiert ideenlos, glücklos sowie torlos!

Zwickau - Der FSV Zwickau kassierte binnen vier Tagen die zweite Niederlage. Vor 5224 Zuschauern unterlagen die Schwäne am Dienstagabend dem MSV Duisburg 0:1 (0:1).

Der Zwickauer Davy Frick (v.-r.) im Duell mit MSV-Offensivmann Alaa Bakir.
Der Zwickauer Davy Frick (v.-r.) im Duell mit MSV-Offensivmann Alaa Bakir.  © picture point/Sven Sonntag

Anfangs schafften es die Schwäne noch für Gefahr im gegnerischen Strafraum zu sorgen.

Eine Flanke von Robert Herrmann (7.) ging quer durch den Sechzehner, wobei Ronny König und Dominic Baumann beide haarscharf verpassten. Patrick Göbel am langen Pfosten kam auch nicht mehr heran.

Nach Ablage von König prüfte Baumann (14.) Duisburgs Torhüter Vincent Müller mit einer ordentlichen Volleyabnahme.

FSV Zwickau mit starker Abwehr, aber im Sturm hakt's
FSV Zwickau FSV Zwickau mit starker Abwehr, aber im Sturm hakt's

Danach verlagerte sich das Geschehen mehr und mehr ins Mittelfeld, wobei sich die Schwäne sehr schwertaten auf den Flügeln nach vorne zu kommen, geschweige denn eine Flanke an den Mann zu bringen.

Auch die Standards kamen viel zu harmlos.

Die Zebras, trainiert vom langjährigen FSV-Coach Torsten Ziegner, kamen dagegen nach einer schönen Kombination zum Erfolg.

Aufstellungen vom FSV Zwickau und MSV Duisburg

Chinedu Ekene köpft den MSV Duisburg beim FSV Zwickau zum Auswärtssieg

Kein Tor für Zwickau! FSV-Oldie Ronny König (3.v.l.) vor dem Duisburger Tor.
Kein Tor für Zwickau! FSV-Oldie Ronny König (3.v.l.) vor dem Duisburger Tor.  © picture point/Sven Sonntag

Moritz Stoppelkamp legte mit der Hacke zurück auf Niklas Kölle und ließ dadurch Nils Butzen und Göbel ins Leere laufen.

Kölle hatte daraufhin freie Bahn und zog die Flanke sofort scharf nach innen zu Chinedu Ekene (36.), der völlig freistehend über die Lattenunterkante ins Tor köpfte.

Zwickau offenbarte nach dem Seitenwechsel weiterhin große Probleme, gefährlich vor das Tor zu kommen.

Starker Auftritt, mangelnde Präzision: FSV Zwickau trotzt Ingolstadt ein Unentschieden ab
FSV Zwickau Starker Auftritt, mangelnde Präzision: FSV Zwickau trotzt Ingolstadt ein Unentschieden ab

Baumann (61.) und Maximilian Jansen (64.) kamen jeweils nur von außerhalb des Strafraums zum Abschluss. Es fehlten einfach die zündenden Ideen.

Bei den Möglichkeiten für Noel Eichinger (80.) und Johan Gomez (90.+4) fehlte zudem das nötige Matchglück.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FSV Zwickau: