FSV-Sportchef Wachsmuth im Interview: "Ohne Schwächephase eine gute Rolle spielen"

Zwickau - In zwei Tagen startet der FSV Zwickau im eigenen Stadion gegen die SpVgg Unterhaching in seine fünfte Drittliga-Spielzeit. TAG24 sprach vor dem Auftakt mit Sportchef Toni Wachsmuth.

Sportchef Toni Wachsmuth hofft, dass der FSV in dieser Saision nicht in so in Abstiegsnöte kommt wie in der vergangenen.
Sportchef Toni Wachsmuth hofft, dass der FSV in dieser Saision nicht in so in Abstiegsnöte kommt wie in der vergangenen.  © Picture Point/Gabor Krieg

TAG24: Ihr Kader umfasst 21 Feldspieler und drei Torhüter. Gehen Sie damit in die neue Serie oder kommen legen Sie nochmal nach?

Wachsmuth: "Das ist auch vom Ausgang der nächsten Wochen abhängig. Aktuell haben wir acht Neuzugänge. Es soll aber noch jemand kommen, vielleicht auch für die Defensive."

TAG24: Auch für den Angriff, wo Elias Huth, der für 14 Tore stand, nicht mehr zur Verfügung steht?

Wachsmuth: "Torjäger, die diese Quote versprechen sind extrem begehrt und entsprechend teuer. Dass wir ihn nicht eins zu eins ersetzen können, war uns bewusst. Aus diesem Grund haben wir andere Spielertypen zugeführt."

TAG24: Wie Manfred Starke, Maximilian Wolfram und Felix Drinkuth ...

Wachsmuth: "Jeder der drei verfügt über die nötige Drittliga-Erfahrung und ist torgefährlich. Dustin Willms, der zwar diese Wettkampfpraxis noch nicht besitzt, zähle ich auch dazu. Außerdem haben wir noch Ronny König und Gerrit Wegkamp in unseren Reihen, die auch wissen, wo das Tor steht."

TAG24: Täuscht der Eindruck oder wurde auch ein Augenmerk auf ein geordneteres Spiel aus der Abwehr gelegt?

Wachsmuth: "Durchaus wollen wir mehr von hinten heraus spielen, wenn es die Situation zulässt. Die 3. Liga entwickelt sich schließlich stetig weiter. Wir wollen zwar nicht alles neu erfinden, dürfen uns aber auch nicht abhängen lassen. Zuallererst muss aber dafür gesorgt werden, dass die Anzahl der Gegentore niedriger wird. Wir haben letztes Jahr so viele Tore erzielt, wie noch nie, aber auch zu viel bekommen."

TAG24: Welches Saisonziel geben Sie aus?

Wachsmuth: "Wir dürfen uns diesmal keine Schwächephasen erlauben und wollen in einer sehr ausgeglichenen 3. Liga eine gute Rolle spielen. Mit unseren begrenzten Mitteln und bei der Konkurrenz wird das nicht einfach, aber ich sehe uns dafür gerüstet - auch weil es uns gelungen ist, Leistungsträger, wie König oder Johannes Brinkies zu halten."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0