Hütet Neuzugang Engelhardt im Pokal gegen Borna das FSV-Tor?

Zwickau - Wer steht beim FSV Zwickau bis zur Rückkehr von Johannes Brinkies (29) zwischen den Pfosten? Max Sprang (22) hat seine Feuertaufe bestanden, hielt zwei Mal die Null, kassierte mit den Schwänen zuletzt aber ein 1:2 gegen die BVB-Bubis. Hinter ihm scharrt Neuzugang Marcel Engelhardt (29) mit den Hufen.

Marcel Engelhardt (29, hier noch im Trikot von Eintracht Braunschweig in Zwickau) wird heute aller Voraussicht nach das FSV-Tor hüten.
Marcel Engelhardt (29, hier noch im Trikot von Eintracht Braunschweig in Zwickau) wird heute aller Voraussicht nach das FSV-Tor hüten.  © imago/Kruczynski

"Marcel hat bisher einen sehr guten Eindruck hinterlassen und sich sehr gut eingefügt", lobt Cheftrainer Joe Enochs (51) den Neuzugang. Engelhardt, der sieben Jahre älter als die bisherige Nummer zwei Sprang ist, bringt mit, woran es Sprang 'noch' mangelt: Erfahrung.

Die holte sich der gebürtige Grevener seinerzeit bei Eintracht Braunschweig, wo er 2. Bundesliga und 3. Liga spielte sowie für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Nord zum Einsatz kam.

Bis zum Sommer stand Engelhardt in Maritzburg (Südafrika) unter Vertrag. Danach kam der Ruf aus Zwickau. Enochs: "Er hat sofort signalisiert, dass er weiterhelfen will und wird seine Möglichkeit erhalten."

Kann sich der FSV vier Torhüter leisten? Zwickau will sich mit Neuzugängen verstärken
FSV Zwickau Kann sich der FSV vier Torhüter leisten? Zwickau will sich mit Neuzugängen verstärken

Vielleicht schon Samstagnachmittag in der dritten Runde des Sachsenpokals beim Bornaer SV? "Wir nehmen den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter. Trotzdem bekommen die Spieler, die zuletzt weniger Einsatzzeit hatten, die Chance, sich zu zeigen", verrät Enochs.

Max Sprang (22) war bisher Ersatz von Johannes Brinkies (29).
Max Sprang (22) war bisher Ersatz von Johannes Brinkies (29).  © imago/eibner

Titelfoto: imago/Kruczynski

Mehr zum Thema FSV Zwickau: