In München wieder in der Startelf? Starke wird beim FSV immer stärker!

Zwickau - Mir war es wichtig, wieder Wertschätzung zu spüren", sagte Manfred Starke (29) Anfang September des vergangenen Jahres. Da war er gerade vom 1. FC Kaiserslautern zum FSV Zwickau gewechselt.

Gleich klingelt's im Hallenser Kasten, Manfred Starke (l.) überwindet Schlussmann Kai Eisele zum zwischenzeitlichen 2:1 für den FSV Zwickau.
Gleich klingelt's im Hallenser Kasten, Manfred Starke (l.) überwindet Schlussmann Kai Eisele zum zwischenzeitlichen 2:1 für den FSV Zwickau.  © Frank Kruczynski

Bei den Westsachsen führte sich der Angreifer glänzend ein. Am ersten Spieltag beim 2:1 gegen Unterhaching erzielte er kurz vor Spielende den entscheidenden Treffer.

Auch beim 2:1 gegen Lübeck am 10. Januar traf Starke in den Schlussminuten zum Heimsieg. Am Sonnabend gegen Halle (2:2) reichte das Starke-Tor - sein drittes in dieser Saison - nur für einen Punkt.

"Die Bedingungen waren schwierig. Am Ende kann das Spiel mit einem Sieg für beide Seiten ausgehen", erklärte Starke gegenüber "FSV-TV": "Wir müssen das Positive mitnehmen. Wir haben zwei Tore geschossen, sind weiter ungeschlagen."

FSV Zwickau verpatzt Auftakt gegen BVB-Bubis!
FSV Zwickau FSV Zwickau verpatzt Auftakt gegen BVB-Bubis!

Jetzt kommen drei Auswärtsspiele am Stück - und das innerhalb von acht Tagen. Starke vermutet: "Da wird sicher wenig trainiert, mehr regeneriert. Wir müssen zusehen, dass wir die müden Knochen wieder fit kriegen."

Auf der einen oder anderen Position wird Trainer Joe Enochs (49) am Mittwochabend beim FC Bayern München II. sicher wieder rotieren. Dass er Starke aus der Startelf nimmt, ist eher unwahrscheinlich. Zu stark war der Auftritt des 29-Jährigen gegen den HFC.

Manfred Starke ist beim FSV Zwickau angekommen!
Manfred Starke ist beim FSV Zwickau angekommen!  © picture point/Sven Sonntag

"Manfred hat in den letzten beiden Partien, in denen er von der Bank gekommen ist, unheimlich viel für die Mannschaft gearbeitet. Das ist für unser Spiel enorm wichtig", erklärt Enochs: "Er hat wie die gesamte Mannschaft eine sehr positive Tendenz. Dass er sich gegen Halle mit einem Tor belohnen konnte, hat mich sehr gefreut."

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FSV Zwickau: