Lautern-Schreck König trifft, Wunderlich verschießt Elfer: Turbulentes FSV-Remis auf dem Betze!

Zwickau - Der FSV Zwickau geht mit einem versöhnlichen Punktgewinn beim 1. FC Kaiserslautern aus der Englischen Woche. Vor 7150 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion spielten die Schwäne 1:1 (0:1).

Bitteres Eigentor von Steffen Nkansah (l.)! FSV-Torwart Johannes Brinkies (l.) konnte den Ball nicht mehr halten.
Bitteres Eigentor von Steffen Nkansah (l.)! FSV-Torwart Johannes Brinkies (l.) konnte den Ball nicht mehr halten.  © IMAGO / Thomas Frey

Die Partie verlief auf äußerst überschaubarem Niveau. Von Kaiserslautern kam den Tick mehr, aber nichts, was das Prädikat zwingend verdiente. Und doch gingen die Roten Teufel in der 19. Minute unter gütiger Mithilfe der Westsachsen in Führung.

Kenny Prince Redondo brachte eine eigentlich harmlose Eingabe an den Fünfer, die Johannes Brinkies locker abgefangen hätte, wenn ihm Steffen Nkansah nicht zuvorgekommen wäre und den Ball ins eigene Tor geköpft hätte.

Ein Treffer aus dem Nichts! Den hätte es beinahe auch auf der Gegenseite gegeben. Nicolas Sessa verlor die Kugel an Marius Hauptmann, der Ronny König in Szene setzte.

Torlos gegen Breisgau-Bubis: FSV Zwickau verpasst den ersten Heimsieg!
FSV Zwickau Torlos gegen Breisgau-Bubis: FSV Zwickau verpasst den ersten Heimsieg!

Mit Wucht und Geschick schüttelte der 38-Jährige beide Bewacher ab, scheiterte aber am stark parierenden Matheo Raab (27.).

Vor der Pause gab es den nächsten Rückschlag für die Gäste, als sich Dominic Baumann im Sprint am Oberschenkel verletzte.

Für den Neuzugang aus Würzburg kam Lars Lokotsch (44.). Von dem und seinen Nebenleuten kam nach der Pause fast 20 lange Minuten nichts, ehe Dustin Willms aus rund sieben Metern hätte ausgleichen können, sogar müssen.

Mannschaftsaufstellungen vom 1. FC Kaiserslautern und dem FSV Zwickau

Kurz vor Schluss: FSV-Stürmer Ronny König gleicht gegen den 1. FC Kaiserslautern aus!

Doch dafür war dessen Abschluss zu lasch und unplatziert. Wie wollte man so zum Ausgleich kommen? Indem der Gegner nachhilft! Einen eigentlich unplatzierten Schuss von Lautern-Schreck König lenkte Boris Tomiak ins rechte Eck ab (73.).

Für "King" war es das siebte Tor im 15. Duell mit seinem Ex-Verein. Wie vor drei Jahren sicherte er damit das 1:1, weil Mike Wunderlich zwei Minuten vor Ultimo einen Foulelfmeter an die Latte setzte.

Titelfoto: IMAGO / Thomas Frey

Mehr zum Thema FSV Zwickau: