Das ist der zweite Neue beim FSV Zwickau

Zwickau - Pünktlich zum scharfen Trainingsstart hat der FSV Zwickau am Dienstag den zweiten Neuzugang präsentiert. Vom Bayern-Regionalligisten Wacker Burghausen kommt Offensivmann Noah Agbaje (20).

Wird künftig für den FSV Zwickau spielen: Noah Agbaje (20).
Wird künftig für den FSV Zwickau spielen: Noah Agbaje (20).  © Picture Point/Gabor Krieg

"Er hat in Bayern eine gute Saison gespielt, sechs Tore erzielt, 13 Treffer vorbereitet", erklärte Sportdirektor Toni Wachsmuth (35). Agbaje durchlief bei den Münchner Löwen die Nachwuchs-Abteilung und will in Zwickau den Sprung in den Profibereich packen.

Der Deutsch-Nigerianer ist nach Lukas Krüger (22) (SV Meppen) das zweite neue Gesicht bei den Schwänen. Trainer Joe Enochs (50) begrüßte auf der idyllisch gelegenen Sportanlage der SG Motor Thurm - dort wird der Drittligist die ersten beiden Wochen trainieren - zudem vier Probespieler.

Torhüter Lucas Hiemann (23), ausgebildet beim CFC und die letzten drei Jahre beim Regionalligisten Optik Rathenow unter Vertrag, kann sich in den kommenden Tagen für ein Engagement beim FSV empfehlen.

FSV braucht Verstärkung: Enochs und Wachsmuth suchen zwei Neue
FSV Zwickau FSV braucht Verstärkung: Enochs und Wachsmuth suchen zwei Neue

Ebenso Jonas Dirkner (19), zentraler Mittelfeldspieler von Hertha BSC II, der Österreicher Philipp Schellnegger (24) vom Zweitligisten Amstetten, und Tim Birkner (18) aus der eigenen "U19".

FSV-Coach Enochs: "Wir müssen langsam wieder in unsere Fitness bekommen, darauf liegt der Fokus in den ersten Tagen"

FSV-Coach Joe Enochs (50) beim Trainingsstart am Dienstag. Er hat ein straffes Programm vorbereitet.
FSV-Coach Joe Enochs (50) beim Trainingsstart am Dienstag. Er hat ein straffes Programm vorbereitet.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Die Bedingungen hier in Thurm sind optimal. Wir sind sehr dankbar, dass wir die Plätze nutzen können", meinte Enochs nach der ersten Einheit, die Routinier Davy Frick (32) verpasste. Er unterzog sich den obligatorischen sportärztlichen Untersuchungen.

"Wir werden die Spieler nicht töten, das ist nicht unser Ziel", erklärte Enochs mit Blick auf das vollgepackte Programm in der ersten Woche. Zweimal täglich wird trainiert, am Sonnabend 13 Uhr beim VfB Auerbach erstmals gespielt. Bis dahin werden auch alle Probespieler dabei sein.

"Wir müssen langsam wieder in unsere Fitness bekommen, darauf liegt der Fokus in den ersten Tagen", so der US-Amerikaner. Die aktuelle Kadergröße ist nicht der Weisheit letzter Schluss, das weiß auch der Fußball-Lehrer.

FSV-Kicker Könnecke kümmert sich nach Tor-Knaller nun um seinen Hühnerstall
FSV Zwickau FSV-Kicker Könnecke kümmert sich nach Tor-Knaller nun um seinen Hühnerstall

"Jetzt reicht das für uns, da können wir mit den Spielern etwas individueller arbeiten. Das ist ganz gut", so Enochs: "Irgendwann wollen wir mit 22 Feldspielern natürlich vollzählig sein."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: