Nur 500 Zuschauer zugelassen: Was wird mit den Dauerkarten beim FSV Zwickau?

Zwickau - Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Zwickau sind für die FSV Zwickau-Heimspiele in der GGZ-Arena derzeit nur 500 Zuschauer zugelassen. Im Vorfeld der Saison hatten die Westsachsen aber rund 1500 Dauerkarten abgesetzt.

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Zwickau sind für die FSV Zwickau-Heimspiele in der GGZ-Arena derzeit nur 500 Zuschauer zugelassen. (Archivbild)
Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Zwickau sind für die FSV Zwickau-Heimspiele in der GGZ-Arena derzeit nur 500 Zuschauer zugelassen. (Archivbild)  © Picture Point/Gabor Krieg

Um bei der nun durch die Behörden herabgesetzten Kapazität jedem Karteninhaber gerecht zu werden, führt der Drittligist für die bis Jahresende noch ausstehenden sechs Heimpartien ein rotierendes System ein. 

Hierdurch werden von Spiel zu Spiel abwechselnde Blöcke berücksichtigt.

Die Vergabe der Tagestickets erfolgt ausschließlich an Dauerkarteninhaber, für die die Haupttribüne geöffnet wird. 

Ein zusätzliches Ticket hierfür ist nicht notwendig. Zur Begegnung am Freitag mit Türkgücü München erhalten Besitzer von Dauerkarten der Blöcke A1, A3, B1, C1, C2 und C5 Einlass. 

Für das darauffolgende Liga-Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (7.11.) werde eine abweichende Auswahl von Zuschauerblöcken bekannt gegeben.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0