Urgestein Frick: Nach elf Jahren beim FSV Zwickau erstmals gegen Aue!

Zwickau - "Es gibt noch einiges zu tun", meinte Urgestein Davy Frick (32) vom FSV Zwickau nach dem 4:1 beim VfB Auerbach.

Davy Frick (32) bereitet sich derzeit mit dem FSV Zwickau intensiv auf die neue Saison vor, in der er erstmals auf die Auer Veilchen trifft.
Davy Frick (32) bereitet sich derzeit mit dem FSV Zwickau intensiv auf die neue Saison vor, in der er erstmals auf die Auer Veilchen trifft.  © Picture Point/Gabor Krieg

Bei Temperaturen über 30 Grad gaben alle eingesetzten Zwickauer kräftig Gas. "Bei der Hitze sicher nicht ganz einfach. Aber das geht dem Gegner nicht anders. Außerdem mussten die meisten Spieler nur 45 Minuten ran", erklärte Frick.

Nach dem freien Sonntag klotzen die Schwäne seit Montag wieder ran. "Das wird eine anstrengende Woche. Wir arbeiten weiter an der Fitness. Am Wochenende stehen zwei Testspiele an. Dort wollen wir nach Möglichkeit allen 90 Minuten Einsatzzeit geben", blickte Trainer Joe Enochs (50) voraus.

Allerdings stehen aktuell keine 20 Feldspieler beim FSV unter Vertrag. Und so werden sich auch in den kommenden Tagen weitere Testspieler vorstellen und gegen Wildenau am Freitag und Wismut Gera einen Tag später zum Einsatz kommen.

FSV-Urgestein Frick: "Stand jetzt sind wir zu wenig"

FSV-Spieler Davy Frick (32) weiß, dass der Verein noch dringend Neuzugänge braucht.
FSV-Spieler Davy Frick (32) weiß, dass der Verein noch dringend Neuzugänge braucht.  © Picture Point/Gabor Krieg

"Wir brauchen noch Neuzugänge. Stand jetzt sind wir zu wenig", legte Frick den Finger in die Wunde: "Deshalb kann auch keiner sagen, wohin die Reise für uns in der neuen Saison gehen wird. Aber es wird gewiss wieder sehr schwer werden."

Nervös wird der Dienstälteste im FSV-Trikot nicht. "Es sind erst zwei Neue da, das war in den vergangenen Jahren sicher etwas anders", meinte Frick: "Die Ruhe verlieren wir deshalb nicht. Wir haben gute Charaktere im Team. Wir müssen viel arbeiten, um gut vorbereitet in die Punktspiele zu gehen. Das werden wir tun. Von daher: Alles gut!"

Auf welche(n) Gegner freut sich der Innenverteidiger besonders? "Das sind die Sachsenderbys. Ich spiele nach elf Jahren, die ich beim FSV bin, erstmals gegen Aue. Auch die Duelle mit Dresden werden sicher echte Highlights."

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau: