Weite Reisen, kurze Sprünge: Wo der FSV in dieser Saison überall auftritt!

Zwickau - "Egal, wo du auch spielst" - mit dieser Aktion reiste der FSV Zwickau im Frühjahr durch die eigene Vereinsgeschichte. Die dreiwöchige virtuelle Zugtour hatte 75.180 Mitfahrer. Wenn schon kein Support im Stadion möglich war, dann wenigstens so.

Zwei Freunde in einer Liga - und auf einer Fahne.
Zwei Freunde in einer Liga - und auf einer Fahne.  © Picture Point/Gabor Krieg

Nun öffnet am morgigen Samstag die GGZ-Arena zum Auftakt gegen die SpVgg Unterhaching wieder ihre Tore für bis zu 3500 Zuschauer. 

Auswärtsfahrten sind dagegen coronabedingt nach wie vor nicht möglich. Eigentlich schade, gäbe es doch auf den 15.174 Kilometern quer durch die Bundesrepublik Neues zu entdecken und gute Bekannte zu besuchen.

Letzteres zielt auf das Sachsenderby gegen Dynamo Dresden ab. Man kennt sich, man schätzt sich und unterstützt sich gemeinsam im Fanblock.

Am 6. Spieltag (20./21. Oktober) treffen beide Clubs erstmals seit 2002 wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Es ist aber nicht (!) der kürzeste Auswärtstrip. 

Von Stadion bis Stadion sind es 123 Kilometer. Einen Tick geringer ist die Entfernung zum Erdgas Sportpark in Halle (112 Kilometer).

112 bis 577 Kilometer Strecke von Stadion zu Stadion

Der Mannschaftsbus des FSV Zwickau (hier vorm Rostocker Ostseestadion) muss ganz schön Kilometer "schrubben".
Der Mannschaftsbus des FSV Zwickau (hier vorm Rostocker Ostseestadion) muss ganz schön Kilometer "schrubben".  © Picture Point/Gabor Krieg

Deutlich mehr Sitzfleisch benötigt die Enochs-Elf, wenn es zu Aufsteiger Saarbrücken (546 km) geht. 

Der renovierte Ludwigspark - am 28. März 1954 empfing hier das damals eigenständige Saarland die Auswahl der BRD (1:3) in der Qualifikation auf die WM 1954 in der Schweiz - wird am 26. September gegen Hansa Rostock eingeweiht.

Ähnliche Knochen sind die Fahrten zu Aufsteiger Lübeck (560 km), nach Düsseldorf (525 km), wo Uerdingen weiterhin seine Heimspiele austrägt, und Duisburg (516 km). Den Vogel schießt einmal mehr die Reise nach Meppen (577 km) ab

Als "häufigste Route" darf München ins Navi eingegeben werden. Vier Mal geht es in die bayerische Landeshauptstadt. Die kleinen Bayern und 1860 spielen an der Grünwalder Straße, Aufsteiger Türkgücü im Olympiastadion, wo in der jüngeren Vergangenheit vor allem Rock-Bands wie die Rolling Stones einheizten. Vor den Toren Münchens ist Unterhaching beheimatet.

Gegen 17 der 19 Konkurrenten hat Zwickau schon um Punkte gespielt. Zwei sind gänzlich neu: Die Aufsteiger SC Verl und Türkgücü München.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema FSV Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0