Wille, Mentalität, Kampf! Der FSV Zwickau im TAG24-Check vor Saisonstart

Zwickau - Jedes Jahr dieselbe Leier: Dem FSV Zwickau wird wenig zugetraut. Die Buchmacher "tipico" und "bwin" räumen nur Neuling Havelse mit einer Quote von 45 (tipico) und 41 (bwin) geringere Aufstiegschancen ein als Zwickau (20/21). Wie ist es um die Schwäne bestellt? TAG24 macht den Check.

Hoch das Ding! Rechtsaußen Patrick Göbel (27) macht sich stark.
Hoch das Ding! Rechtsaußen Patrick Göbel (27) macht sich stark.  © Picture Point/Gabor Krieg

Transfers

Der Kader ist mit 23 Mann schlanker geworden. Elf Abgängen stehen neun Zugänge gegenüber. Nils Butzen (28) gleicht den Verlust von Jozo Stanic (22, Leihende) aus. Adam Susac (32) verstärkt die Innenverteidigung. Rechtsaußen Patrick Göbel (27) ist ein Ersatz für Topscorer Morris Schröter (25, 10 Tore/8 Vorlagen). Dominic Baumann (26) ist ein Strafraumstürmer, der einschlagen kann.

Stärken

FSV-Mittelfeldmann Göbel: "Essen, trinken, fit werden!"
FSV Zwickau FSV-Mittelfeldmann Göbel: "Essen, trinken, fit werden!"

Berühmt berüchtigt sind unbändiger Wille, Mentalität, Kampf - und Sturmtank Ronny König (38). Dem 38-Jährigen zollt nach wie vor jeder Gegner Respekt. "King" traf in 186 Spielen 55-mal und bereitete weitere 22 Tore vor. Nicht zu unterschätzen ist das ruhige Umfeld. Weder Vorstand noch Anhänger stellen bei einer Durststrecke sofort die Trainerfrage.

Los geht's! Ronny König (38) treibt die Zwickauer an.
Los geht's! Ronny König (38) treibt die Zwickauer an.  © picture point/Sven Sonntag

Der Auftakt kann schon Auftrieb geben

Lächelt entspannt vorm Saisonstart: FSV-Coach Joe Enochs (49).
Lächelt entspannt vorm Saisonstart: FSV-Coach Joe Enochs (49).  © DPA/Robert Michael

Trainer

Joe Enochs (49) ist nach Rüdiger Rehm (42, Wiesbaden) und Guerino Capretti (39, Verl) dienstältester Fußballlehrer der 3. Liga. Der 49-jährige US-Amerikaner geht in sein viertes Jahr. Unter ihm hielt Zwickau stets die Klasse. Enochs wagt taktische Experimente, versuchte die Dreierkette einzuführen und probt nun das 4-3-3. Nachhaltig erwies sich bislang stets das seit 2016 bewährte 4-4-2 mit Doppelsechs.

Finanzen

Wieder geführt, wieder kein Heimsieg! FSV Zwickau holt gegen Halle nur einen Punkt
FSV Zwickau Wieder geführt, wieder kein Heimsieg! FSV Zwickau holt gegen Halle nur einen Punkt

Corona brockte 2019/20 einen Verlust von 660.000 Euro ein. Für die abgelaufene Spielzeit wird trotz Corona-Hilfen ein nochmaliges Minus erwartet. In der Zwischenbilanz belief sich dies auf 110.000 Euro. Zuletzt standen 2,4 Millionen Euro für die 1. Mannschaft zur Verfügung, was im Ligavergleich wenig war. 1860 München und Kaiserslautern hatten letztes Jahr zum Beispiel kolportierte fünf Millionen Euro.

Prognose

Die Mannschaft ist in sich gefestigt und erprobt im Abstiegskampf. Dazu passen die Charaktere. Bislang blieb der schmale Kader von schweren Verletzungen verschont. Susac und Maximilian Reinthaler (26) stehen als Vertreter von Abwehrchef Davy Frick (31, Hüftprobleme) Gewehr bei Fuß. Der Auftakt gegen BVB II. (H), Köln (A) und Meppen (H) ist machbar und kann den Schwänen Auftrieb für höhere Gefilde geben.

Titelfoto: picture point/Sven Sonntag

Mehr zum Thema FSV Zwickau: