Hertha-Hammer: Alte Dame holt Vedad Ibisevic zurück - mit neuer Aufgabe

Berlin - Sein Näschen kann Hertha BSC gut gebrauchen. Vedad Ibisvevic (36) kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück - allerdings nicht als Stürmer. Der langjährige Bundesliga-Profi hat seine Karriere beendet und wird als Offensivtrainer das Trainerteam von Pál Dardai (45) verstärken.

Vedad Ibisevic hat seine Karriere beendet und wird künftig als Offensivtrainer bei Hertha BSC arbeiten.
Vedad Ibisevic hat seine Karriere beendet und wird künftig als Offensivtrainer bei Hertha BSC arbeiten.  © herthabsc/city-press

"Nachdem klar war, dass ich meine Spielerkarriere beende, hatte ich gute Gespräche mit der Führung bei Hertha BSC, insbesondere mit Fredi und Pál. Hertha BSC liegt mir seit meiner Zeit hier in Berlin sehr am Herzen", teilte der 36-Jährige in einer Vereinsmitteilung mit. "Ich fühle mich als Herthaner und ich bin glücklich und dankbar, dass ich diese Aufgabe jetzt übernehmen kann."

Der ehemalige Goalgetter hatte noch unter Dardai gespielt, wurde in seinen fünf Jahren Berlin schnell zum Kapitän. Er weiß, wo das Tor steht: Zwischen 2015 und 2020 gelangen dem Bosnier insgesamt 56 Tore in 159 Pflichtspielen.

Jetzt soll er Herthas Angreifer um Krzysztof Piatek (26), Davie Selke (26) und Neuzugang Stevan Jovetic (31) noch besser machen.

Hertha-Manager Fredi Bobic schäumt nach 0:6-Schmach gegen RB Leipzig: "Möchte ich nicht mehr sehen"
Hertha BSC Hertha-Manager Fredi Bobic schäumt nach 0:6-Schmach gegen RB Leipzig: "Möchte ich nicht mehr sehen"

"Vedad war schon zu seiner Zeit als Spieler mein verlängerter Arm auf dem Platz", sagte Dardai, "Er ist eine Führungspersönlichkeit, ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm und auf seinen Input als Trainer für diesen wichtigen Bereich. Wir können dadurch das Training insgesamt noch individueller gestalten."

Vedad Ibisevic bejubelt seinen Treffer im Stadtderby gegen den 1. FC Union Berlin. In fünf Jahren bei Hertha BSC erzielte der Bosnier insgesamt 56 Tore.
Vedad Ibisevic bejubelt seinen Treffer im Stadtderby gegen den 1. FC Union Berlin. In fünf Jahren bei Hertha BSC erzielte der Bosnier insgesamt 56 Tore.  © Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa

Vedad Ibisevic wird Offensivtrainer bei Hertha BSC

Die Alte Dame führt damit den eingeschlagenen Weg fort und setzt mit Dardai, Co-Trainer Andreas "Zecke" Neuendorf (46), Sportdirektor Arne Friedrich (42), Manager Fredi Bobic (49) und Rückkehrer Kevin-Prince Boateng (34) auf jede Menge Hertha-DNA.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Vedad Ibisevic einen weiteren Herthaner im Verein einbinden konnten. Ich bin überzeugt davon, dass er mit seiner Erfahrung und seinen Qualitäten als ehemaliger Topstürmer dabei mithelfen wird, unsere Offensivspieler im Profi- und Leistungsbereich noch besser zu machen", so Bobic.

Titelfoto: herthabsc/city-press

Mehr zum Thema Hertha BSC: