Auf Bundesliga-Debüt folgt Wechsel zum BVB: Lotka verlässt Hertha!

Berlin - Trotz der 0:3-Niederlage beim SC Freiburg war er aufseiten der Berliner der gefeierte Held. Marcel Lotka (20), in Berlin nur Torhüter Nummer fünf, überzeugte bei seinem Bundesliga-Debüt auf ganzer Linie. Nur einen Tag später machte sich bei den Anhängern von Hertha BSC wieder Ernüchterung breit: Lotka wechselt ablösefrei zu Borussia Dortmund.

Marcel Lotka (20, r.) hat die richtige Ecke geahnt, aber gegen den Elfmeter von Vincenzo Grifo keine Chance. Der Keeper feierte in Freiburg sein Bundesliga-Debüt, verlässt aber Hertha am Saisonende.
Marcel Lotka (20, r.) hat die richtige Ecke geahnt, aber gegen den Elfmeter von Vincenzo Grifo keine Chance. Der Keeper feierte in Freiburg sein Bundesliga-Debüt, verlässt aber Hertha am Saisonende.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Entsprechende Medienberichte sind inzwischen von beiden Vereinen bestätigt. Polens U21-Nationalkeeper verlässt die Alte Dame am Saisonende. Sein Vertrag läuft aus.

Der 20-jährige Nachwuchskeeper war im September 2020 aus der Jugend von Bayer 04 Leverkusen an die Spree gekommen. In Berlin soll ihm die Perspektive und Wertschätzung gefehlt haben. Hinter Alexander Schwolow (29), Oliver Christensen (22), Rune Jarstein (37) und Nils Körber (25) ist er nur Torwart Nummer fünf.

Kurios: Da aber Stammkeeper Schwolow nach seiner Corona-Erkrankung noch immer in Isolation steckt, hat Lotka gute Chancen, auch am Samstag gegen Eintracht Frankfurt zwischen den Pfosten zu stehen. Womöglich sogar für den Rest der Saison.

Testspiel als Chance: Diese Hertha-Stars haben es schwer
Hertha BSC Testspiel als Chance: Diese Hertha-Stars haben es schwer

Jarstein befindet sich noch immer im Aufbautraining. Lediglich Christensen konnte nach wochenlanger Pause wieder mit der Mannschaft trainieren und anders als Lotka hat Schwolow zudem nicht den sichersten Eindruck hinterlassen und immer wieder gepatzt.

Dennoch tauscht er die Bundesliga für die 3. Liga ein. Beim BVB ist der Schlussmann nur für die U23 vorgesehen. Der Abgang kommt jedoch nicht von heute auf morgen. Laut Kicker soll Lotka den Vertrag schon im Januar unterschrieben haben.

Personalsituation entspannt sich: Boateng und Klünter trainieren wieder

Derweil entspannt sich die Personallage beim coronagebeutelten Bundesligisten. Lukas Klünter (25) und Kevin-Prince Boateng (34) standen am Dienstag nach überstandenen Corona-Infektionen wieder auf dem Schenckendorffplatz. Bereits am Sonntag konnten schon Niklas Stark (26) und Marvin Plattenhardt (30) wieder trainieren.

Leichte Entwarnung gibt es auch bei Linus Gechter (18), der noch in Freiburg verletzt ausgewechselt werden musste. Der 18-Jährige trainierte wie Stevan Jovetic (32) und Marton Dardai (19) individuell.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: