Berlin lag ihm zu Füßen: Kehrt Herthas Ex-Co-Trainer Fotheringham in die Bundesliga zurück?

Berlin - Als Felix Magath (68) überraschend die Rettungsmission bei Hertha BSC antrat, war sein Co-Trainer der große Unbekannte. Kaum einer hatte in der Hauptstadt von Mark Fotheringham (38) zuvor gehört. Das sollte sich schnell ändern. Nach nur einem Spiel lag ihm die Stadt zu Füßen.

Gleich in seinem ersten Spiel musste Mark Fotheringham (38) Cheftrainer Felix Magath vertreten. Angeblich will ihn der VfL Bochum verpflichten.
Gleich in seinem ersten Spiel musste Mark Fotheringham (38) Cheftrainer Felix Magath vertreten. Angeblich will ihn der VfL Bochum verpflichten.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Weil Magath wegen einer Corona-Infektion sein Debüt verpasste, stand stattdessen der Schotte an der Seitenlinie. Immer wieder pushte er seine Elf, gab in der Coachingzone 90 Minuten Vollgas. Am Ende siegten die Berliner mit 3:0.

Auch wenn nicht wenige den 38-Jährigen gerne weiter in West-End gesehen hätten, zog es ihn zu seiner Familie nach Schottland. Nun aber könnte Fotheringham wieder regelmäßig in der Bundesliga zu sehen sein.

Der VfL Bochum befindet sich auf der Suche nach einem Nachfolger für den glücklosen Aufstiegs-Coach Thomas Reis (48) und hat offenbar Magaths Assistenten ins Auge gefasst.

Hertha-Coach Sandro Schwarz über Winter-Transfers: "Bin kein Freund davon"
Hertha BSC Hertha-Coach Sandro Schwarz über Winter-Transfers: "Bin kein Freund davon"

Laut "Scottish Sun" befinden sich beide Parteien bereits in Gesprächen. Als Co-Trainer ist Fotheringham, der sich gerade in den finalen Zügen seiner Uefa-Pro-Lizenz als Trainer befindet, aber diesmal nicht vorgesehen. Er soll als Chefcoach fungieren.

Und offenbar kann er sich eine Rückkehr in die Bundesliga sehr gut vorstellen. Angeblich soll "Fozzy", wie er liebevoll in Berlin genannt wurde, Angebote schottischer Klubs bereits ausgeschlagen haben, weil er lieber wieder in Deutschland arbeiten wollen würde.

Ein eingespieltes Team. Mark Fotheringham hat viel von Felix Magath gelernt.
Ein eingespieltes Team. Mark Fotheringham hat viel von Felix Magath gelernt.  © Soeren Stache/dpa

Mark Fotheringham beim VfL Bochum im Gespräch?

Vor seinem Engagement bei der Hertha hatte er bereits als Co-Trainer beim Karlsruher SC und beim FC Ingolstadt gearbeitet. Dass Fotheringham, der als Motivator gilt und schon bei den Blau-Weißen das Training geleitet hat, während Magath der stille Beobachter war, auch Chef kann, hat er nicht zuletzt gegen die TSG 1899 Hoffenheim bewiesen.

Ob er aber tatsächlich am Ende das Rennen macht, wird sich zeigen. Die Bochumer sollen sich auch für Ex-Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis (44) interessieren.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: