Boateng über Hertha-Neuzugang Boëtius: "Muss erstmal an mir vorbei"

Berlin - Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng (35) ist von den Qualitäten von Neuzugang Jean-Paul Boëtius (28) bei Hertha BSC überzeugt - und macht sich nach eigenen Worten keine großen Gedanken über seinen eigenen Platz im Team.

In der Hinrunde erlebte Herthas Boateng (r.) die Qualitäten von Boëtius am eigenen Leib. Der Niederländer traf zum 4:0.
In der Hinrunde erlebte Herthas Boateng (r.) die Qualitäten von Boëtius am eigenen Leib. Der Niederländer traf zum 4:0.  © Daniel Reinhardt/dpa, Torsten Silz/dpa

"Da mache ich mir keinen Kopf drum. Wenn er gut Gas gibt, dann kann er auch meinen Platz nehmen. Aber da muss er erstmal an mir vorbei", sagte der 35-Jährige am Dienstag mit einem Augenzwinkern auf die Frage, ob Boëtius nicht auch seine Position einnehmen könne. "Konkurrenzkampf ist gut. Das macht Spaß."

Boateng kennt den Niederländer, der am Dienstag erstmals mit der Mannschaft trainierte, schon aus früheren Duellen.

"Wir haben gegeneinander gespielt in Mainz, da war er ein sehr ekliger Gegenspieler", sagte der Weddinger. "Er ist ein Büffel, er kann auch gut mit dem Ball umgehen. Er ist genau das, was wir brauchen, ein Box-to-box-Spieler."

Testspiel als Chance: Diese Hertha-Stars haben es schwer
Hertha BSC Testspiel als Chance: Diese Hertha-Stars haben es schwer

Zudem gefällt Boateng die Stimmung, die der 28-Jährige einbringt: "Er hat heute die ganze Zeit gelacht. Das finde ich positiv."

Am Ende zähle nur eines: "Das ist das Wichtigste: Er muss uns weiterhelfen."

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa, Torsten Silz/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: