Boyata verschlimmert Herthas Abwehr-Sorgen: Auch Maolida fällt aus

Berlin - So langsam aber sicher wird es eng. Hertha BSC gehen die Abwehrspieler aus! Kapitän Dedryck Boyata (30) wird der Alten Dame vorerst fehlen. Der Belgier hatte sich beim 2:1 gegen SpVgg Greuther Fürth ohne Fremdeinwirkung verletzt. Auch Neuzugang Myziane Maolida (22), in Bochum noch der Matchwinner, musste humpelnd vom Feld.

Hertha BSC muss die nächsten Spiele auf Myziane Maolida (22, l.) und Dedryck Boyata (30) verzichten.
Hertha BSC muss die nächsten Spiele auf Myziane Maolida (22, l.) und Dedryck Boyata (30) verzichten.  © Fabian Strauch/dpa, Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Inzwischen ist auch die Diagnose da. Sowohl der Abwehrchef, als auch der Flügelflitzer haben sich demnach "Muskelverletzungen im hinteren Bereich des Oberschenkels zugezogen", teilte der Hauptstadt-Klub mit.

Gerade der Ausfall von Boyata wiegt schwer. Immer wieder hat die belgische Abwehrkante mit Verletzungen zu kämpfen und verschärft damit die Sorgenfalten von Trainer Pal Dardai (45).

Schon in Bochum haben sich die Berliner den Sieg teuer erkauft. Innenverteidiger Jordan Torunarigha (24) und Rechtsverteidiger Lukas Klünter (25) werden den Blau-Weißen noch wochenlang fehlen. Jetzt fallen die nächsten Schlüsselspieler aus.

Das Knie macht Ärger! Herthas Torwart Rune Jarstein fällt wegen OP wieder aus
Hertha BSC Das Knie macht Ärger! Herthas Torwart Rune Jarstein fällt wegen OP wieder aus

Für den EM-Fahrer bildete der erst 17-jährige Linus Gechter, neben Niklas Stark (25) und Marton Dardai (19) die Dreierkette. Dabei kehrte der in der Spielöffnung so starke Trainersohn erst aus einer Verletzung zurück und hätte gar nicht spielen sollen.

"Wir sind ins Risiko gegangen nach der langen Pause. Er hatte nach 60 Minuten Probleme und musste sich durchbeißen", berichtete sein Vater Pal Dardai am Tag nach dem zweiten Sieg in Folge. Schon auf der Pressekonferenz hatte der Ungar durchblicken lassen, dass nur eine Stunde geplant war, dann aber konnten sie nicht mehr reagieren.

Hertha BSC muss auf Dedryck Boyata und Myziane Maolida verzichten

Pal Dardai über Jurgen Ekkelenkamp: "Ich weiß nicht, wie er bei uns gelandet ist bei den Fähigkeiten"

Traum-Debüt für Jurgen Ekkelenkamp (21/r.). Der Niederländer jubelt mit Teamkollege Dennis Jastrzembski (21) über seinen Treffer zum 1:1.
Traum-Debüt für Jurgen Ekkelenkamp (21/r.). Der Niederländer jubelt mit Teamkollege Dennis Jastrzembski (21) über seinen Treffer zum 1:1.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Die Gründe für die jüngste Verletztenmisere liegen laut dem Coach allerdings nicht am Training oder der Belastungssteuerung, sondern an der verpassten Vorbereitung. Torunarigha nahm an den Olympischen Spielen teil, Boyata, der schon im August wochenlang fehlte, an der EM, Maolida schloss sich erst am Deadline Day den Berliner an.

"Wenn einer neu in Berlin landet: Wohnung, Möbel, Freundin, Frau, Mama, Papa, Versicherungen - das ist hart. Und dann verletzt man sich am Muskel", zitiert der "Kicker" die Hertha-Ikone.

Für positive Schlagzeilen sorgte ein anderer Neuzugang: Jurgen Ekkelenkamp (21). Wie Maolida eine Woche zuvor, erlebte der Niederländer ein traumhaftes Debüt in der Bundesliga. Im ersten Spiel gleich getroffen und auch beim 2:1 hatte er entscheidenden Anteil, sodass Herthas Nummer zehn erstmal im Interview nachfragen musste, ob es sein Treffer oder ein Eigentor war.

Herthas Abwehrprobleme reißen auch unter Korkut nicht ab: "Bin da guter Dinge"
Hertha BSC Herthas Abwehrprobleme reißen auch unter Korkut nicht ab: "Bin da guter Dinge"

"Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie er bei uns gelandet ist bei den Fähigkeiten", war auch Dardai voll des Lobes. Eine Startelfgarantie ist das aber nicht. "Wir schauen die ganze Trainingswoche an. Heute verspreche ich keinem Spieler, dass er gleich Stammspieler ist".

Titelfoto: Fabian Strauch/dpa, Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: