Nach Ausschreitungen beim Hinrunden-Derby in Berlin: Kracht es außerhalb des Stadions?

Berlin - Die Berliner Polizei rechnet mit einem ruhigen Verlauf des Bundesliga-Derbys zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union rund um das Olympiastadion und in der gesamten Hauptstadt. 

Am Freitagabend stehen sich Hertha BSC und Union Berlin im Rückrunden-Derby gegenüber.
Am Freitagabend stehen sich Hertha BSC und Union Berlin im Rückrunden-Derby gegenüber.  © dpa/Thomas Kienzle/AFP/POOL

"Bisher liegen der Polizei keine Erkenntnisse über geplante Treffen rivalisierender Fangruppen vor", hieß es auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur vor der Begegnung am Freitag (20.30 Uhr). 

Gleichzeitig sei die Polizei "auf spontane Zusammenkünfte von Fußballanhängern vorbereitet und steht in stetigem Kontakt mit den Fanbeauftragten beider Vereine."

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind in der mehr als 74.000 Zuschauer fassenden Arena keine Fans zugelassen. 

Beim Hinspiel am 2. November des Vorjahres hatte es im Stadion An der Alten Försterei schwere Ausschreitungen in beiden Fan-Lagern gegeben. 

Hertha-Anhänger zündeten immer wieder Leuchtraketen und feuerten sie auch in Richtung Rasen und Zuschauerränge ab. Union-Fans versuchten, auf den Platz zu gelangen. Die Partie stand vor dem Abbruch.

Hertha-Anhänger zündeten in der Hinrunde immer wieder Leuchtraketen und feuerten sie auch in Richtung Rasen und Zuschauerränge ab.
Hertha-Anhänger zündeten in der Hinrunde immer wieder Leuchtraketen und feuerten sie auch in Richtung Rasen und Zuschauerränge ab.  © dpa/Andreas Gora

Das Aufgebot der Polizei werde unter den besonderen Umständen trotz aller Brisanz "geringer ausfallen als im Ligabetrieb mit Publikum üblich" und bei mehreren Hundert liegen, hieß es. Derzeit gebe es "keine konkreten Hinweise auf Fantreffpunkte oder Störaktionen", teilte die Polizei weiter mit.

Es sei jedoch nicht auszuschließen, dass Einzelpersonen das Umfeld des Stadions aufsuchen. Die Berliner Polizei wird in jedem Fall "im gesamten Stadtgebiet und insbesondere an szenetypischen Örtlichkeiten präsent sein" und auch die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie konsequent umsetzen.

Titelfoto: dpa/Andreas Gora

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0