Das Knie macht Ärger! Herthas Torwart Rune Jarstein fällt wegen OP wieder aus

Berlin - Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss erneut auf Torhüter Rune Jarstein (37) verzichten.

Rune Jarstein (37) wird nach einer längeren Reha-Phase erst im kommenden Jahr wieder in den Kader zurückkehren können.
Rune Jarstein (37) wird nach einer längeren Reha-Phase erst im kommenden Jahr wieder in den Kader zurückkehren können.  © Swen Pförtner/dpa

Der 37 Jahre alte Norweger hat sich einer Knie-Operation unterzogen, nachdem zuvor Beschwerden im Aufbautraining aufgetreten waren, teilte der Verein am Mittwoch auf seiner Internetseite mit.

Jarstein wird nach einer längeren Reha-Phase erst im kommenden Jahr wieder in den Kader zurückkehren können.

Der ehemalige norwegische Nationaltorhüter war im April an Covid-19 erkrankt und litt in der Folge an einer Herzmuskelentzündung. Erst im September nahm Jarstein das individuelle Training auf, im Oktober folgte die Rückkehr ins Mannschaftstraining.

Doch nicht Italien: Wechsel von Ex-Hertha-Coach Labbadia geplatzt
Hertha BSC Doch nicht Italien: Wechsel von Ex-Hertha-Coach Labbadia geplatzt

Der vor knapp acht Jahren von Rosenborg Trondheim nach Berlin gewechselte Torhüter absolvierte 179 Pflichtspiele für die Berliner und besitzt noch einen Vertrag bis 2023.

Ende August hatte Hertha für weitere Ausfälle auf der Position vorgesorgt und den dänischen Torhüter Oliver Christensen von Odense BK unter Vertrag genommen.

Der 22-Jährige besitzt einen Vertrag bis 2026.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: