Von Herthas Buhmann zum Gladbach-Schreck? Davie Selke kämpft um alte Stärke

Berlin - Vor dem Duell gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag/18.30 Uhr/Sky) könnte die Lage bei Hertha BSC kaum schlimmer sein: Das Rückrunden-Torverhältnis von 6:23 zeigt, dass es nicht nur hinten hapert, sondern auch vorn Ladehemmung herrscht. Genau da kommt Stürmer Davie Selke (27) ins Spiel.

Ob Davie Selke (27) auch gegen Borussia Mönchengladbach wieder für Hertha BSC knipsen kann?
Ob Davie Selke (27) auch gegen Borussia Mönchengladbach wieder für Hertha BSC knipsen kann?  © David Inderlied/dpa

Mit dem 27-Jährigen und der Alten Dame soll bisher einfach keine Lovestory entstehen. Die Verantwortlichen und der frühere U21-Europameister erhofften sich eine deutlich erfolgreichere Zusammenarbeit.

Stattdessen ist der Angreifer gefühlt eine Art Buhmann an der Spree geworden, weil die Hertha-Fans vor allem in dieser Spielzeit wenig Positives mit seinem Namen in Verbindung bringen können.

Fünfmal stand er in der Anfangself, alle fünf Partien gingen verloren - darunter heftige Packungen gegen den 1. FSV Mainz 05 (0:4), FC Bayern München (0:5) und RB Leipzig (0:6).

Fliegender Wechsel bei Hertha: Aksakal wird Profi, Gechter vor Abgang
Hertha BSC Fliegender Wechsel bei Hertha: Aksakal wird Profi, Gechter vor Abgang

ABER: Der 1,95 Meter große Sturmriese meldete sich beim 1:4-Desaster gegen Eintracht Frankfurt mit einem echten Lebenszeichen zurück. Ihm gelang nach seiner Einwechslung das zwischenzeitliche 1:3, als er die Pille mit einem perfekten Volley von der Sechzehnerkante ins Gehäuse jagte.

Ganz besonders der aggressive und antreibende Jubel trotz klarem Rückstand belegt seinen unbändigen Kampfgeist. Genau diesen Willen braucht der Hauptstadtklub im Abstiegskrimi gegen die Gladbacher.

Hertha BSC und Davie Selke auswärts gegen Borussia Mönchengladbach: Da war doch was?!

Vor dem Match gegen Hertha BSC herrscht auch Krisenstimmung bei Borussia Mönchengladbach.
Vor dem Match gegen Hertha BSC herrscht auch Krisenstimmung bei Borussia Mönchengladbach.  © Tom Weller/dpa

Das Match gegen die Fohlenelf entscheidet, in welche Richtung es für beide Teams geht. Schließlich stehen die Borussen mit 27 Punkten auf Rang 13 nur vier Zähler vor dem BSC und dem Relegationsplatz.

Sollten die Berliner gewinnen, spitzt sich der Abstiegskampf weiter zu, siegt Gladbach, dann haben sie erst mal ein Polster - klassisches 6-Punkte-Spiel!

Wie man am Niederrhein glänzt, führte übrigens Sturmtank Selke schon einmal vor, als er dort bei Herthas letztem Auswärtssieg (2018/19) mit einer Bude und einer Vorlage auftrumpfte. Am Ende entführte man nicht nur den Dreier, sondern verpasste dem Gegner sogar eine ordentliche 3:0-Abreibung.

Herthas ewiger Pekarik in die Heimat? Verliert die Alte Dame gleich zwei Rechtsverteidiger?
Hertha BSC Herthas ewiger Pekarik in die Heimat? Verliert die Alte Dame gleich zwei Rechtsverteidiger?

Wer weiß, vielleicht bewegen dieser Rückblick und der Frankfurt-Treffer Trainer Tayfun Korkut (47), sein Vertrauen am Samstag mal in den Ex-Bremer zu setzen. Abgesehen von Fleißpunkten konnten seine Konkurrenten in der Spitze zuletzt wenig überzeugen. Weder Stevan Jovetic (32) noch Ishak Belfodil (30) konnten die Blau-Weißen aus der Krise schießen.

Eins ist klar: Egal ob Selke tatsächlich von Beginn an kicken darf oder erst von der Bank kommt, er wird alles geben, um wieder zum Gladbach-Schreck zu werden.

Titelfoto: Tom Weller/dpa, David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: