Doch nicht Kostic: Lockt Hertha diesen Flügelflitzer nach Berlin?

Berlin - Durch den Verkauf von Jhon Cordoba (28) werden die Taschen von Hertha BSC zwar dick gefüllt - der Kolumbianer soll etwa 20 Millionen Euro einbringen - sportlich ist der Abgang des Sturmtanks allerdings ein Verlust. Die Berliner brauchen noch Verstärkung.

Hertha BSC hat offenbar ein Auge auf Maxwel Cornet (24) von Olympique Lyon geworfen. Der Ivorer wird auch von Burnley umworben, will aber wohl nach Berlin.
Hertha BSC hat offenbar ein Auge auf Maxwel Cornet (24) von Olympique Lyon geworfen. Der Ivorer wird auch von Burnley umworben, will aber wohl nach Berlin.  © Franck Fife/Pool AFP/dpa

Wie die "Bild" berichtet soll Frankfurts Filip Kostic (28) dabei ganz oben auf der Wunschliste stehen. Der Serbe beackert wie kein Zweiter über 90 Minuten die linke Außenbahn, glänzt seit Jahren als Vorbereiter und Torschütze (26 Tore und 48 Assists für die Eintracht).

Dank der Corodoba-Millionen und Investor Lars Windhorst (44) könnten sich die Berliner eine Ablöseforderung in Höhe von etwa 30 Millionen Euro, sowie dessen Gehalt leisten. Fraglich bleibt allerdings, ob Kostic überhaupt nach Berlin will.

Anders als die Konkurrenten Inter Mailand und AS Rom aus der Serie A, die ebenfalls um den 28-Jährigen buhlen, sowie sein Klub Eintracht Frankfurt, kann Hertha nicht mit dem europäischen Geschäft punkten. Unklar ist auch noch, ob die Berliner tatsächlich so viel Geld für einen einzigen Spieler in die Hand nehmen.

Ist seine Zeit bei Hertha BSC abgelaufen? Das sagt Pal Dardai nach der 0:6-Pleite gegen Leipzig
Hertha BSC Ist seine Zeit bei Hertha BSC abgelaufen? Das sagt Pal Dardai nach der 0:6-Pleite gegen Leipzig

"Ich bin weit weg davon, unnötig viel Geld auszugeben, nur weil welches da ist. Einige vergessen, dass wir noch ein, zwei Jahre an Corona knabbern werden", hatte Fredi Bobic (49) zuletzt erklärt.

Günstiger wäre da Maxwel Cornet (24) von Olympique Lyon. Laut "L'equipe" soll Hertha seit Monaten an dem Ivorer baggern. Sein Marktwert liegt bei "nur" zwölf Millionen Euro.

Hertha BSC verlängert Vertrag mit Peter Pekarik: Folgt Maxwel Cornet Lucas Tousart nach Berlin?

Allerdings ist der Hauptstadt-Klub im Werben um den Linksverteidiger, der meist auf der linken oder rechten offensiven Außenbahn im Einsatz war, nicht allein. So soll sich auch der FC Burnley intensiv um den 24-Jährigen bemühen.

Herthas Vorteil: Der Spieler scheint einen Wechsel nach Berlin zu bevorzugen. Dort würde der Flügelflitzer auf einen alten Bekannten treffen. Im Winter 2020 legten die Berliner für seinen ehemaligen Mitspieler Lucas Tousart (24) 25 Millionen Euro auf den Tisch. Der Franzose ist damit der Rekord-Einkauf.

Titelfoto: Franck Fife/Pool AFP/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: