Einer für Hertha? Mukhtar denkt an Bundesliga-Comeback

Berlin - Bei diesen Aussagen haben die Fans von Hertha BSC sicher ganz genau hingehört! Hany Mukhtar (26) trumpft in der MLS gerade groß auf. Fast im Alleingang hat das Eigengewächs der Alten Dame mit seinem Doppelpack - schon die fünfte Partie mit mindestens zwei Treffern - seinen Klub den Nashville SC in die zweite Runde der Playoffs geschossen.

Hany Mukhtar (26) spielt in den USA groß auf. Der ehemalige Herthaner erzielte innerhalb von sechs Minuten den schnellsten Hattrick der MLS-Geschichte.
Hany Mukhtar (26) spielt in den USA groß auf. Der ehemalige Herthaner erzielte innerhalb von sechs Minuten den schnellsten Hattrick der MLS-Geschichte.  © Kevin Langley/CSM via ZUMA Wire/dpa

Der 26-Jährige (18 Tore/10 Vorlagen) kann sich berechtigte Hoffnungen auf die Auszeichnung als MVP (wertvollster Spieler der Saison) machen. Obwohl er in den USA sein Glück gefunden hat, sieht der gebürtige Berliner seine Zukunft nicht unbedingt in Tennessee. Er liebäugelt mit einer Rückkehr in die Bundesliga.

"Interesse aus Deutschland ist da", gibt der Offensivspieler in der "Bild" zu. Erster Ansprechpartner bleibe aber Nashville.

Dennoch kann er sich ein Deutschland-Comeback sehr gut vorstellen: "Ich bin in einem guten Alter, habe einiges gesehen, in den letzten Jahren immer gespielt und fühle mich körperlich sehr gut. Ich traue es mir auf jeden Fall zu."

Ein alter Bekannter bei Hertha: Wie viel "Fez" machen Korkut und Aracic?
Hertha BSC Ein alter Bekannter bei Hertha: Wie viel "Fez" machen Korkut und Aracic?

In den sozialen Medien wurde die Hertha-Fans prompt hellhörig. Kehrt nach Kevin-Prince Boateng (34) der nächste verlorene Sohn zurück? Mukhtar galt damals als das hoffnungsvollste Talent, wollte aber schon in frühen Jahren zu schnell zu viel.

Nach gerade mal 18 Einsätzen in Liga eins und zwei verließ der Youngster im Winter 2015 seinen Heimatklub. Hertha wollte ihn behutsam aufbauen, den damals 19-Jährigen zog es aber lieber zu Benfica Lissabon. Doch weder bei den Portugiesen noch beim FC Red Bull Salzburg konnte er sich entscheidend durchsetzen.

Hany Mukhtar liebäugelt mit einer Rückkehr in die Bundesliga

Zusammenfassung vom MLS-Playoff Nashville SC gegen den Orlando City SC

Hany Mukhtar galt als gescheitertes Talent, trumpft nun aber groß in der MLS auf

Hany Mukhtar (26) wurde mit seinem Doppelpack auch in den Playoffs zum Matchwinner.
Hany Mukhtar (26) wurde mit seinem Doppelpack auch in den Playoffs zum Matchwinner.  © Kevin Langley/CSM via ZUMA Wire/dpa

Der Edeltechniker galt schon als gescheitertes Talent. Erst in Dänemark bei Bröndby Kopenhagen fand Mukhtar unter dem deutschen Coach Alexander Zorniger (54) zu alter Stärke zurück. Schon im vergangenen Jahr hatte man gedacht, den Mittelfeldspieler würde es in eine der europäischen Top-Ligen ziehen. Stattdessen ging er nach Nashville. Folgt nun die Rückkehr nach Deutschland bzw. in die Heimatstadt?

Hertha könnte einen kreativen Spieler wie Mukhtar derzeit gut gebrauchen. Das hat allein das Derby beim 1. FC Union Berlin (0:2) gezeigt. Die Charlottenburger schafften es in 90 Minuten nur eine einzige nennenswerte Torchance zu erspielen - abgeschlossen vom Rechtsverteidiger Peter Pekarik (35).

Mukhtar zurückzuholen wäre typisch für Fredi Bobic (50). Ein Wechsel, den nicht viele auf der Agenda gehabt haben. Der flexibel einsetzbare Offensivmann selbst will beweisen, dass er das Zeug zum Bundesligaspieler hat, dazu noch bei seinem Ex-Klub und einstigen Ausbildungsverein.

Das Knie macht Ärger! Herthas Torwart Rune Jarstein fällt wegen OP wieder aus
Hertha BSC Das Knie macht Ärger! Herthas Torwart Rune Jarstein fällt wegen OP wieder aus

Er verfolgt den Hauptstadt-Klub auch weiter aus der Ferne. "Ich schalte bei den Spielen fast immer ein. Ich drücke Hertha einfach die Daumen, dass sie endlich dahinkommen, wo sie hingehören." Dazu passt: Die Berliner setzen mit Rückkehrer Boateng, Trainer Pal Dardai (45), Manager Bobic und Sportdirektor Arne Friedrich (42) auf jede Menge Hertha-DNA.

Hany Mukhtar glänzte gegen Orlando City mit einem Doppelpack

Ob die Alte Dame aber tatsächlich Interesse an Mukhtar (Marktwert: 6,5 Millionen Euro) hat, ist unklar. Bobic hatte kürzlich zwar von einem Besuch bei einem Eishockey-Match im Ausland berichtet, wo genau verriet der 50-Jährige aber nicht.

Der Fokus des einstigen Hertha-Nachwuchsspielers liegt derzeit ohnehin auf den Playoffs. Am Sonntag trifft Nashville im Halbfinale der Eastern Conference auf Philadelphia Union. Mit Kai Wagner (24) und dem ehemaligen U21-Nationalspieler Mukhtar kommt es dabei zu einem deutsch-deutschen Duell.

Titelfoto: Kevin Langley/CSM via ZUMA Wire/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: