Hertha entscheidet die Champions-League-Qualifikation, Union den Abstieg

Berlin - Obwohl sowohl für Hertha BSC, als auch für Stadtrivale 1. FC Union Berlin die Saison gelaufen ist, steckt in ihrem jeweiligen Saisonfinale noch einmal eine Menge Brisanz drin.

Hertha Krzysztof Piatek (l) umkurvt Leverkusen Lukas Hradecky. Unions Grischa Prömel (r) im Zweikampf mit Paderborns Sebastian Vasiliadis.
Hertha Krzysztof Piatek (l) umkurvt Leverkusen Lukas Hradecky. Unions Grischa Prömel (r) im Zweikampf mit Paderborns Sebastian Vasiliadis.  © Kay Nietfeld/dpa, Michael Sohn/AP/POOL/dpa

Hertha hat nach dem überzeugenden 2:0 gegen Bayer Leverkusen mit Borussia Mönchengladbach den nächsten Champions-League-Aspiranten vor der Brust. Union muss gegen die abstiegsbedrohte Fortuna Düsseldorf ran.

Ausgerechnet die Alte Dame könnte nun erneut zum Spielverderber werden. Die Fohlen profitierten vom Patzer der Leverkusener in Berlin, schoben sich wieder auf Platz vier vorbei.

Theoretisch würde Gladbach ein Punkt reichen. Dann müsste Bayer gegen die schon geretteten Mainzer ein Sieg mit neun Toren Vorsprung erzielen.

Hertha hat jedoch unter Labbadia gezeigt, dass sie trotz extremer Verletztenmisere dagegen halten und die Spiele nicht abschenken. Stolpern nun auch die Gladbacher über Cunha, Piatek und Co?

Ganz Bremen wird hingegen gebannt nach Köpenick in die Alte Försterei blicken. Dort empfangen die Eisernen Fortuna Düsseldorf.

Werder kann sich nicht mehr aus eigener Kraft retten und ist auf Schützenhilfe angewiesen. Verliert Union gegen Fortuna, ist Bremen selbst bei einem eigenen Sieg gegen Köln abgestiegen. Bei einem Unentschieden brauchen die Hanseaten einen 5-Tore-Vorsprung um zumindest noch die Relegation zu erreichen.

Auch deshalb hofft man auf einen Heimsieg der Köpenicker. Der Aufsteiger verspricht nochmals einen aufopferungsvollen Kampf. "Wir werden unter der Woche wieder alles unternehmen, dass es so kommt", erklärte Trainer Urs Fischer nach der Klatsche in Hoffenheim.

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa, Michael Sohn/AP/POOL/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0