"Gemeinsam": Hertha BSC bedankt sich mit Videobotschaft bei den Fans

Berlin - Der erste Sieg unter Pal Dardai (44) war wahrlich eine schwere Geburt. Die Fans von Hertha BSC mussten bis in die Schlussminuten ausharren, bevor der 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg endlich in Sack und Tüten war.

Hertha-Kapitän Niklas Stark (25) bedankte sich via Videobotschaft bei den Fans für die Unterstützung.
Hertha-Kapitän Niklas Stark (25) bedankte sich via Videobotschaft bei den Fans für die Unterstützung.  © Andreas Gora/dpa

Der eingewechselte Dodi Lukebakio (23) behielt in der 89. Spielminute vom Elfmeterpunkt die Nerven und sorgte mit seinem Siegtreffer für ein wenig Beruhigung der aufgewühlten Hertha-Seelen.

Trotz zuvor neun sieglosen Spielen in Folge verloren die Fans weder die Hoffnung noch das Vertrauen in ihre Mannschaft, was sie in der vergangenen Woche mit unterstützenden Plakaten am Trainingsgelände zum Ausdruck brachten.

Am Samstag empfingen sie das Team vor dem Spiel zudem mit einem Spalier am Olympiastadion.

Abwehr-Alarm bei Hertha BSC: "Wir wollen kein Eigentor machen"
Hertha BSC Abwehr-Alarm bei Hertha BSC: "Wir wollen kein Eigentor machen"

Diese Geste wollten die Hertha-Spieler nun zurückgeben und wandten sich in Person von Niklas Stark (25) in einer kleinen Videobotschaft an ihre zahlreichen Unterstützer.

"Es gibt uns immer Kraft, dass wir einfach wissen, dass Ihr hinter uns steht", bedankt er sich und blickt positiv in die Zukunft: "Auf weitere erfolgreiche Wochen. Gemeinsam Hertha!"

Hertha-Kapitän Niklas Stark bedankt sich mit einer Videobotschaft bei den Fans von Hertha BSC

Auf Hertha BSC warten schwere Wochen der Wahrheit

Krzysztof Piatek (25, l.) und Matteo Guendouzi (21) jubeln nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg. Die Freude nach dem Spiel war groß, doch in den kommenden Wochen warten schwere Aufgaben auf Hertha BSC.
Krzysztof Piatek (25, l.) und Matteo Guendouzi (21) jubeln nach dem 2:1-Sieg gegen den FC Augsburg. Die Freude nach dem Spiel war groß, doch in den kommenden Wochen warten schwere Aufgaben auf Hertha BSC.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild POOL/dpa

Der Anfang ist mit dem Sieg gegen Augsburg zwar gemacht, allerdings warten in den nächsten Wochen noch schwere Aufgaben auf die Alte Dame.

Zunächst müssen die Berliner am kommenden Samstag (18.30 Uhr/Sky) zum Spitzenspiel bei Borussia Dortmund antreten, bevor es in der Woche darauf am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) zu Hause gegen Bayer 04 Leverkusen geht.

Beide Mannschaften kämpfen um den Einzug in die Champions League und werden den Charlottenburgern sicherlich nichts schenken.

Abwehr-Sorgen immer schlimmer: Hertha schlägt Fürth dank Super-Joker Ekkelenkamp!
Hertha BSC Abwehr-Sorgen immer schlimmer: Hertha schlägt Fürth dank Super-Joker Ekkelenkamp!

Nach der Länderspielpause steht dann am 4. April (18 Uhr/Sky) mit dem Hauptstadtderby beim 1. FC Union Berlin gleich der nächste Kracher ins Haus.

Es sind die Wochen der Wahrheit - und die werden hart!

Bleibt zu hoffen, dass der Knoten gegen Augsburg tatsächlich geplatzt ist, denn wenn es sich doch nur um ein Strohfeuer gehandelt hat, könnte die Abstiegszone schnell wieder näherrücken.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: