Hertha BSC: Beendet ein Transfer die gemeinsame Zeit zweier Kumpels?

Berlin - Er ist gerade erst von einer Leihe zurückgekehrt und steht schon wieder vor dem Absprung: Javairo Dilrosun (24) hat offenbar keine Zukunft bei Hertha BSC.

Javairo Dilrosun (24) könnte anstatt für Hertha BSC bald in der niederländischen Eredivisie kicken.
Javairo Dilrosun (24) könnte anstatt für Hertha BSC bald in der niederländischen Eredivisie kicken.  © Tobias SCHWARZ / AFP

Wie der kicker am Mittwochabend berichtete, soll der niederländische Verein Feyenoord Rotterdam an einer Verpflichtung des kreativen Dribblers mit Vertrag bis 2024 interessiert sein.

Der 24-Jährige, der bei Hertha als Flügelflitzer auf Linksaußen auffällig wurde, kam während seiner vergangenen Leihe zu Girondins Bordeaux vor allem auf der Zehner-Position zum Einsatz.

Seine zwei Tore und sechs Vorlagen in der Ligue 1 reichen den Klub-Bossen der Alten Dame offenbar nicht aus, um zukünftig auf ihn zu setzen. Stattdessen könnte sein Verkauf ein bisschen Kohle in die klamme BSC-Kasse spülen - sein aktueller Marktwert liegt bei sechs Millionen Euro.

Hertha BSC muss bei Angstgegner Gladbach ran: Nur ein Sieg in elf Gastspielen
Hertha BSC Hertha BSC muss bei Angstgegner Gladbach ran: Nur ein Sieg in elf Gastspielen

Ein Wechsel zum Finalisten der vergangenen Europa-Conference-League-Saison (0:1 gegen AS Rom) würde gleichzeitig den erneuten Abschied von einem guten Kumpel bedeuten. Dabei machten Dilrosun und sein Kollege Jordan Torunarigha (24) nach dem ersten gemeinsamen Training zum Saisonauftakt keinen Hehl daraus, wie sehr sich beide über ihr Wiedersehen in Berlin freuten.

Aufgrund der aktuellen Transferpolitik von Manager Fredi Bobic (50) stand aber schon eine Frage im Raum: Wie lange können zwei Kumpels das genießen?

Jordan Torunarigha könnte Hertha BSC auch verlassen

Sein Leih-Verein gab offenbar schon ein Kaufangebot für Jordan Torunarigha (24) von Hertha BSC ab.
Sein Leih-Verein gab offenbar schon ein Kaufangebot für Jordan Torunarigha (24) von Hertha BSC ab.  © Tobias SCHWARZ / AFP

Der Innenverteidiger erlebte eine großartige Leihe in Belgien, wo er beim KAA Gent zum Stammpersonal gehörte und maßgeblichen Anteil am Gewinn des belgischen Pokals hatte. Durch diesen Triumph qualifizierte sich der Verein für die Europa League, in der man 2022/23 gern mit der vorherigen BSC-Leihgabe angetreten wären.

Hertha soll eine Gent-Offerte über 1,5 Millionen Euro Ablöse aber schon Mitte Juni abgelehnt haben, weil die Berliner mehr haben wollen. Der Abwehrrecke mit Vertrag bis 2023 hat momentan einen Marktwert von fünf Millionen Euro.

Sollte der Hauptstadtklub Torunarighas Freund Dilrosun tatsächlich abgeben, hätte er selbst einen Grund weniger zu bleiben. Es wäre nicht das erste Mal, dass der in Chemnitz geborene Defensivmann einen Wechselwunsch hinterlegt...

Titelfoto: TOBIAS SCHWARZ / AFP (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hertha BSC: