Hertha BSC: Schalkes Weston McKennie im Anflug auf die Hauptstadt?

Berlin/Gelsenkirchen - Die Anzeichen für eine Trennung von FC Schalke 04 und Weston McKennie (21) verdichten sich. Hertha BSC soll der Favorit auf eine Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers sein.

Die Zeichen stehen auf Abschied. Ein Bild mit Symbolcharakter? Schalke-Trainer David Wagner (48) umarmt seinen Schützling Weston McKennie (21).
Die Zeichen stehen auf Abschied. Ein Bild mit Symbolcharakter? Schalke-Trainer David Wagner (48) umarmt seinen Schützling Weston McKennie (21).  © David Inderlied/dpa

Dass der FC Schalke 04 sich in einer finanziellen Schieflage befindet, ist hinlänglich bekannt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Königsblauen auch vor der Abgabe ihrer Leistungsträger nicht Halt machen können. In diesem Zusammenhang ist Weston McKennie ein Name, der immer wieder die Runde macht.

Laut Berichten von Sky und Bild, soll der junge US-Profi bei Hertha BSC auf dem Wunschzettel stehen und die Alte Dame scheint auch gleichzeitig der Favorit auf den Transfer des Defensivspezialisten zu sein. Immerhin würde McKennie damit den Vereinsfarben blau und weiß treu bleiben.

McKennie befindet sich derzeit mit den Schalkern im Trainingslager in Herzlake. Im Testspiel gegen den VfL Osnabrück kam er dabei jedoch nicht zum Einsatz, wohl um keine Verletzung zu riskieren, die einen Transfer erschweren könnte. Sein Vertrag bei den Knappen läuft noch bis 2024.

Konkurrenz droht Hertha aus der Premier League und vom AS Monaco

Hertha BSC soll sich mit den Schalkern bereits in Verhandlungen über einen Wechsel McKennies in die Hauptstadt befinden. Konkurrenz droht den Herthanern allerdings gleich von zwei ehemaligen Bundesliga-Trainern. Zum einen versucht Ex-Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl (53), den US-Nationalspieler in die Premier League nach Southampton zu locken. Zum anderen hat auch Ex-Bayern-Trainer Nico Kovac (48) Interesse bekundet, Weston McKennie bei AS Monaco unter Vertrag zu nehmen.

Egal welcher Verein am Ende den Zuschlag erhält, billig wird der Transfer keinesfalls, denn Schalke 04 ruft eine Ablösesumme von mindestens 25 Millionen Euro auf und hofft natürlich insgeheim auf ein Wettbieten der Interessenten, das den Preis zusätzlich in die Höhe treiben könnte.

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0