Nationalspieler Robin Koch: Wollte Bruno Labbadia ihn zu Hertha holen?

Leeds/Berlin - Fußball-Nationalspieler Robin Koch (24) hat sich vor seinem Wechsel zum englischen Klub Leeds United auch mit Hertha-Trainer Bruno Labbadia (54) getroffen.

Hertha-Coach Bruno Labbadia (54, r.) hätte Nationalspieler Robin Koch (24) gerne im Trikot der Berliner gesehen.
Hertha-Coach Bruno Labbadia (54, r.) hätte Nationalspieler Robin Koch (24) gerne im Trikot der Berliner gesehen.  © Patrick Seeger/dpa, Andreas Gora/dpa (Bildmontage)

"Es gab einen intensiven Austausch, ich habe mich auch einmal mit Bruno Labbadia getroffen", berichtete der 24-Jährige im Interview der "Sport Bild" am Mittwoch über das Interesse von Hertha BSC.

Es habe grundsätzlich Optionen gegeben, in der Bundesliga zu bleiben, sagte der Ex-Profi des SC Freiburg: "Letztlich habe ich meine Entscheidung aber sehr bewusst und aus voller Überzeugung getroffen."

Ein Grund für seinen Wechsel in die Premier League war unter anderem Leeds-Trainer Marcelo Bielsa. "Für Pep Guardiola ist Bielsa der beste Trainer der Welt, was ich so gelesen habe. Und Guardiola ist ja auch nicht irgendwer", sagte der Defensivspezialist. "Wenn so jemand so etwas sagt, muss etwas dahinter stecken."

Schade für die "Alte Dame", dass sich der Innenverteidiger gegen einen Wechsel in die Hauptstadt entschieden hat, denn mit seiner Erfahrung aus über 80 Bundesligaeinsätzen wäre er für Hertha sicherlich eine Verstärkung gewesen.

Titelfoto: Patrick Seeger/dpa, Andreas Gora/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0