Hertha BSC: Folgt Boateng auf Boateng? Bobic: "Man weiß ja nie"

Berlin - Es wäre wohl der Traum vieler Hertha-Fans die beiden Boateng-Brüder Kevin-Prince (34) und Jerome (32) noch einmal vereint im Dress von Hertha BSC im Olympiastadion spielen zu sehen. Mit der Verpflichtung des älteren Bruders ist ein erster Schritt in diese Richtung gemacht.

Kevin-Prince Boateng (34, l.) und Fredi Bobic (49) vor der Geschäftsstelle von Hertha BSC. Kann der Hertha-Manager auch Jerome nach Berlin locken?
Kevin-Prince Boateng (34, l.) und Fredi Bobic (49) vor der Geschäftsstelle von Hertha BSC. Kann der Hertha-Manager auch Jerome nach Berlin locken?  © herthabsc

Hertha-Manager Fredi Bobic (49) hat den offensiven Mittelfeldspieler vom AC Monza in die Bundesliga und in seine Heimatstadt zurückgeholt.

Kann er nun mit einem ablösefreien Transfer von Jerome den nächsten Coup für die Alte Dame landen und die Berliner Jungs wieder miteinander vereinen?

In einem Interview mit t-online hat sich der 49-Jährige zum Wechsel von Kevin-Prince, den er einst schon zu Eintracht Frankfurt lotste, geäußert und auch die Erfolgsaussichten auf ein Engagement von Jerome gegeben.

Hertha BSC: Darum hat Olympia für Rückkehrer Selke "nicht gepasst"
Hertha BSC Hertha BSC: Darum hat Olympia für Rückkehrer Selke "nicht gepasst"

"Ich bin sehr froh, dass es so gekommen und uns dieser Transfer gelungen ist", zeigte sich Bobic zufrieden und ergänzte: "Prince hatte den Traum, noch einmal für Hertha zu spielen."

Er habe mit ihm sehr gute Erfahrungen in Frankfurt gemacht und zudem sogar noch bei Hertha gemeinsam auf dem Trainingsplatz gestanden.

"Ich freue mich auf ihn, weil er nicht nur auf dem Feld eine wichtige Rolle übernehmen kann, sondern auch in der Kabine", lobte der 49-Jährige den erfahrenen Kicker.

Wohin führt der Weg von Jerome Boateng?

Jerome Boateng (32) wird den FC Bayern München nach zehn Jahren verlassen. Bisher ist nicht bekannt, wo der Innenverteidiger seine Karriere fortsetzen wird.
Jerome Boateng (32) wird den FC Bayern München nach zehn Jahren verlassen. Bisher ist nicht bekannt, wo der Innenverteidiger seine Karriere fortsetzen wird.  © Tom Weller/dpa

Und wie steht es nun um die Chancen einer Wiedervereinigung der Halbbrüder an alter Wirkungsstätte?

"Man weiß ja nie, was der Transfermarkt am Ende hergibt", ließ Bobic wissen und erhielt den Traum der Fans damit am Leben, die schließlich auf alles hoffen dürften, denn "Jerome ist auch einer, der den Berliner Background hat."

Allerdings präferiert der 32-Jährige nach zehn Jahren beim FC Bayern München aktuell wohl eher einen Wechsel ins Ausland, um noch einmal eine neue Erfahrung zu sammeln und seinen vielleicht letzten hoch dotierten Vertrag bei einem großen Klub zu unterschreiben.

Hertha-Debütant Jovetic entscheidet Sieben-Tore-Spektakel gegen Liverpool
Hertha BSC Hertha-Debütant Jovetic entscheidet Sieben-Tore-Spektakel gegen Liverpool

"Aber schauen wir doch mal, was das Transferfenster noch so bringt. Der Sommer hat erst begonnen und ist noch verdammt lang", gibt der Geschäftsführer Sport zu bedenken.

Und wer weiß, vielleicht wird auch der Junge aus Charlottenburg irgendwann seine Karriere bei seinem Ausbildungsverein beenden und zu den Spree-Athenern zurückkehren.

Ob dann auch sein älterer Bruder noch für die Blau-Weißen kicken wird, ist allerdings anzuzweifeln und so wird es wohl bei den beiden Spielen in der Saison 2006/07 bleiben, in denen die Boateng-Brüder für insgesamt 93 Minuten gemeinsam für Hertha BSC in der Bundesliga spielten.

Titelfoto: herthabsc, Tom Weller/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hertha BSC: