Hertha BSC: Keeper Rune Jarstein bleibt ein Blau-Weißer

Berlin - Aktuell erholt sich Torwart-Routinier Rune Jarstein (36) von einer schwerwiegenden Corona-Erkrankung und wird in der laufenden Spielzeit nicht mehr für Hertha BSC zum Einsatz kommen. In der nächsten Saison könnte der Norweger allerdings wieder zwischen den Pfosten stehen, denn er hat seinen Vertrag bei den Berlinern verlängert.

Keeper Rune Jarstein (36) hat sein Arbeitspapier bei Hertha BSC bis 2023 verlängert.
Keeper Rune Jarstein (36) hat sein Arbeitspapier bei Hertha BSC bis 2023 verlängert.  © Swen Pförtner/dpa

Das neue Arbeitspapier gilt laut Vereinshomepage bis 2023. Jarstein ist nach Peter Pekarik (34) der dienstälteste Hertha-Profi und gehört dem Verein seit nunmehr sieben Jahren an.

Hertha-Sportdirektor Arne Friedrich (41) freute sich über den Verbleib des Schlussmanns: "Rune ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch abseits. Mit seiner Erfahrung und seinem Stellenwert im Team ist er extrem wichtig für uns. Deshalb freuen wir uns, dass er uns erhalten bleibt."

Auch der 36-Jährige begrüßte die Vertragsverlängerung beim Hauptstadtklub: "Ich habe immer gesagt, dass ich mich bei Hertha BSC und in Berlin total wohlfühle. Das gilt nicht nur für mich, sondern auch für meine Familie" betonte er.

"Ich möchte auch die nächsten Jahre mithelfen, dass Hertha BSC eine erfolgreiche Zukunft hat. Darauf freue ich mich und dafür gebe ich jeden Tag alles", versprach er weiter.

Hertha BSC verkündet die Vertragsverlängerung von Keeper Rune Jarstein bei Twitter

Der norwegische Nationalkeeper bestritt für die Alte Dame bisher 179 Pflichtspiele, wobei er 52 weiße Westen feiern konnte.

Titelfoto: Swen Pförtner/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: