Hertha BSC peilt gegen Leverkusen ersten Heimsieg an, darf Bayer aber nicht unterschätzen

Berlin - Nach dem Mutmacher mit dem ersten Saisonerfolg beim FC Augsburg will Hertha BSC nun auch den ersten Heimsieg in der noch jungen Bundesliga-Spielzeit einfahren.

Dodi Lukebakio (24) jubelt nach dem ersten Saisonsieg in Augsburg. Am Samstag will Hertha BSC gegen Leverkusen den ersten Sieg im heimischen Olympiastadion folgen lassen.
Dodi Lukebakio (24) jubelt nach dem ersten Saisonsieg in Augsburg. Am Samstag will Hertha BSC gegen Leverkusen den ersten Sieg im heimischen Olympiastadion folgen lassen.  © Tom Weller/dpa

Vor der Partie gegen Bayer 04 Leverkusen warnte Trainer Sandro Schwarz (43) aber davor, die Werkself nach deren Fehlstart zu unterschätzen. "Für uns wird es wichtig sein, das aktiv zu verteidigen", sagte der Hertha-Coach vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Olympiastadion.

Gegen Leverkusen müsse sich seine Mannschaft auf viel Qualität und eine hohe Geschwindigkeit im vordersten Bereich einstellen, sagte Schwarz bei der Pressekonferenz des Hauptstadtklubs.

Leverkusen rangiert in der Tabelle mit drei Punkten auf Platz 14, einen Platz hinter der Alten Dame, die sich mit vier Punkten auf Rang 13 wiederfindet.

Steht Hertha im Sommer ohne Linksverteidiger da? Mittelstädt will weg
Hertha BSC Steht Hertha im Sommer ohne Linksverteidiger da? Mittelstädt will weg

Unklar ist, ob der zuletzt angeschlagene Offensivspieler Stevan Jovetic (32) im Kader stehen wird. Erstmals im Aufgebot sollte Neuzugang Agustin Rogel (24) sein.

Sollte der Innenverteidiger aus Uruguay sogar in die Startelf rücken, müsste wohl Filip Uremovic (25) auf die Bank weichen, der zuletzt aber von Schwarz für eine Leistungssteigerung gelobt worden war.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: