Hertha BSC: Macht Jarstein im Winter den Abflug?

Berlin - Verliert Hertha BSC im Winter seine Nummer zwei? Rune Jarstein (36) denkt offenbar über einen Wechsel nach. 

Rune Jarstein (36) könnte Hertha im Winter verlassen.
Rune Jarstein (36) könnte Hertha im Winter verlassen.  © Tom Weller/dpa

Wie die B.Z. berichtet, ist der Norweger mit der Rolle als Ersatzmann unzufrieden.

Fünf Jahre lang hielt der 36-Jährige den Kasten der Berliner sauber, doch in der vergangenen Saison begann der sonst so ruhige und souveräne Schlussmann zu wackeln. Neben fehlendem Selbstbewusstsein kamen unerklärliche Patzer hinzu.

Ausgerechnet das Spiel gegen den kommenden Gegner Augsburg dürfte der Torwart in besonders schlechter Erinnerung behalten, als er bei der 0:4-Klatsche einen Elfmeter verursacht hatte und anschließend mit Rot vom Platz flog. Es war das letzte Spiel von Ante Covic (45).

Unter Alexander Nouri (41) verlor Jarstein dann zwischenzeitlich seinen Stammplatz an Thomas Kraft (32), den er einst als Nummer eins abgelöst hatte. Erst unter Bruno Labbadia (54) kehrte der Keeper ins Tor zurück.

Doch Neuzugang Alexander Schwolow (28) entschied das Torwart-Duell für sich. Der Ex-Freiburger konnte zwar nicht einmal den Kasten sauber halten, wird aber nach Startschwierigkeiten immer besser. Jarstein wiederum bleibt nur ein Platz auf der Bank.

Dem Bericht zufolge sollen dem norwegischen Nationalkeeper Angebote aus seiner Heimat vorliegen. Ein Winter-Abgang ist durchaus denkbar.

Das Problem: Mit Nils Körber (23), der die vergangenen drei Jahre auf Leihbasis bei Preußen Münster und den VfL Osnabrück verbracht hat, hätten die Berliner nur noch einen Ersatzmann in der Hinterhand. Das Risiko scheint den Verantwortlichen zu groß. 

Schafft es der Hauptstadt-Klub nicht, einen Herausforderer zu verpflichten, müsste Jarstein wohl bleiben. Sein Vertrag läuft im Sommer 2021 ohnehin aus.

Klar ist: auf große Shoppingtour, wie im vergangenen Winter wird Hertha diesmal nicht gehen. Das haben die Berliner bereits ausgeschlossen. 

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0