Hertha BSC sackt Pflichtsieg ein: Wird Davie Selke wieder zu Mister Vorbereitung?

Berlin - Das erste Testspiel der neuen Saison hat Hertha BSC souverän gewonnen. Mit von der Partie war auch Sorgenkind Davie Selke (27).

Davie Selke (27) scheint sich in der Vorbereitung für Hertha BSC immer mächtig ins Zeug zu legen.
Davie Selke (27) scheint sich in der Vorbereitung für Hertha BSC immer mächtig ins Zeug zu legen.  © Soeren Stache/dpa

Gegen TuS Makkabi aus der fünften Liga gab sich die Alte Dame am Mittwochabend keinerlei Blöße. Am Ende des ersten Kicks unter Neu-Trainer Sandro Schwarz (43) stand ein 7:0-Erfolg.

Dabei brachte Stürmer Selke seine Truppe mit einem Doppelpack (12. Minute/Elfmeter, 17.) auf die Siegerstraße, ehe Marco Richter (18.) und Neuzugang Filip Uremovic (36.) noch vor dem Halbzeit-Tee erhöhten.

Nach dem Seitenwechsel knipsten noch Youngster Derry Scherhant (69.) sowie die Mittelfeldmotoren Santiago Ascacibar (78.) und Vladimir Darida (86.).

Nach Windhorst-Eklat: Hertha-Fans setzen klares Zeichen
Hertha BSC Nach Windhorst-Eklat: Hertha-Fans setzen klares Zeichen

"Im Großen und Ganzen, erster Auftritt nach zehn intensiven Trainingstagen, das war in Ordnung", ordnete der Chefcoach den ersten Auftritt unter seiner Leitung nach dem Match ein.

Was hängen bleibt: Selke scheint sich mal wieder für eine starke Saisonvorbereitung warm zu schießen. Schon im vergangenen Sommer durften sich die Hertha-Fans während der Testspiele über eine Selke-Show nach der anderen freuen. Sie dürften hoffen, dass sein jüngster Doppelpack nur das erste Ausrufezeichen von Mister Vorbereitung war.

Hertha BSC teilt Eindrücke vom ersten Test auf Instagram

Was geht für Davie Selke unter Sandro Schwarz?

Sandro Schwarz (43, r.) wird ganz genau hinschauen, wie gut Davie Selke (27) bei Hertha BSC performt.
Sandro Schwarz (43, r.) wird ganz genau hinschauen, wie gut Davie Selke (27) bei Hertha BSC performt.  © Soeren Stache/dpa

Das Problem: Der U21-Europameister konnte abgesehen von einem wichtigen DFB-Pokal-Tor in Runde eins nicht an seine Leistungen anknüpfen. Deswegen kämpfte er in der Bundesliga vergebens um einen festen Stammplatz.

Unter dem neuen Mann an der Seitenlinie werden die Karten allerdings neu gemischt, was Selke immerhin eine erneute Chance verschafft. Bleibt abzuwarten, ob er sich diesmal längerfristig festbeißen kann.

Schritt eins wären erst einmal weitere Buden in den kommenden Tests. Am Samstag (16 Uhr) gehts zum SV Babelsberg 03, wobei zumindest eine Hütte gegen den Regionalliga-Klub kein Ding der Unmöglichkeit sein sollte.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Hertha BSC: