Ex-Herthaner Ibisevic wechselt zum FC Schalke 04 und bekommt Mini-Gehalt!

Berlin/Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Stürmer fündig geworden und hat wie erwartet Vedad Ibisevic verpflichtet. 

Vedad Ibisevic (36) kickt in der kommenden Saison für den FC Schalke 04.
Vedad Ibisevic (36) kickt in der kommenden Saison für den FC Schalke 04.  © DPA/Tom Weller

Der 36 Jahre alte Angreifer, der zuletzt beim Bundesliga-Rivalen Hertha BSC keinen neuen Vertrag mehr bekommen hatte, unterschrieb nach absolviertem Medizincheck auf Schalke einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit.

"Vedad ist eine echte Bereicherung für unseren Kader. Ein erfahrener, torgefährlicher Offensiv-Spieler, der immer noch auf jeden einzelnen Bundesliga-Einsatz brennt", sagte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider. In den Gesprächen hab er mit seiner Einstellung überzeugt: "Er will einfach unbedingt weiter auf höchstem Niveau Fußball spielen, und seine Qualitäten sind unbestritten."

Dass Ibisevic ablösefrei verpflichtet werden konnte, kommt dem finanziell angeschlagenen Revierclub entgegen. Allerdings muss der ehemalige bosnische Nationalspieler wohl Abstriche im Vergleich zu seinem früheren Gehalt in Berlin in Kauf nehmen. 

Laut dem Kicker, ist von einem Jahres-Gehalt von etwa 100.000 Euro die Rede. Dies entspricht in etwa dem Salär eines Drittliga-Profis. Mithilfe leistungsbezogener Prämien kann der Verdienst des 36-Jährigen allerdings noch deutlich ansteigen.

Hertha-Manager Michael Preetz hatte lange überlegt, ob er dem Torjäger, der in 340 Bundesligaspielen 127 Treffer erzielte, nochmals eine Vertragsverlängerung anbietet, hatte sich letztlich aber dagegen entschieden. Nun machte sich der Tabellen-Zwölfte aus Gelsenkirchen dies zunutze - und schlug zu.

Titelfoto: DPA/Tom Weller

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0