Hertha BSC: Torunarighas Blitz-Abgang perfekt, kommt da Costa?

Berlin - Schon durch die Verpflichtung von Marc Oliver Kempf (26) war klar, dass es für die restlichen Innenverteidiger eng werden dürfte. Nun geht es ganz schnell: Jordan Torunarigha (24) wechselt nach Belgien zu KAA Gent.

Jordan Torunarigha (24, r.) steht vor einem Abschied von Hertha BSC. Den Abwehrspieler zieht es offenbar auf Leihbasis nach Belgien.
Jordan Torunarigha (24, r.) steht vor einem Abschied von Hertha BSC. Den Abwehrspieler zieht es offenbar auf Leihbasis nach Belgien.  © Tom Weller/dpa

Hertha BSC bestätigt entsprechende Medienberichte und verkündete am späten Nachmittag den Transfer als perfekt. Der Abwehrspieler wird bis Saisonende ausgeliehen - ohne Kaufoption. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

"Jordan hat kurzfristig bei uns den Wunsch hinterlegt, bis zum Saisonende Erfahrungen außerhalb von Hertha BSC zu machen. Ich bin mir sicher, dass ihm nach über 15 Jahren bei Hertha diese Luftveränderung für seine Entwicklung guttun und er danach gestärkt zu uns zurückkehren wird", sagte Fredi Bobic.

Der 24-Jährige ist zwar eine echte Identifikationsfigur, den Sprung zum absoluten Stammspieler hat er aber nie geschafft. Immer wieder funkt das Verletzungspech dazwischen.

Wechsel innerhalb der Bundesliga: Niklas Stark sagt tschau Hertha und hallo ...
Hertha BSC Wechsel innerhalb der Bundesliga: Niklas Stark sagt tschau Hertha und hallo ...

Auch bei Tayfun Korkut hatte sich das Eigengewächs gerade einen Stammplatz erkämpft, verpasste aber schon sowohl das Pokal-Derby als auch das 1:4 gegen den FC Bayern München. Auf der linken Abwehrseite dürfte nun aber Neuzugang Kempf gesetzt sein.

Was Torunarigha hingegen fehlt, ist Konstanz. Seit dem Bundesligadebüt 2017 war er oft nah dran, kam aber nie über mehr als 18 Ligaeinsätze hinaus. Im besten Fall sammelt er in Gent, das auch noch in der Conference League vertreten sind, genügend Spielpraxis und kehrt gestärkt zu Hertha zurück.

Derweil setzt sich die Einkaufstour von Fredi Bobic (50) fort. Mit Dong-jun Lee (24) steht der nächste Winter-Neuzugang in den Startlöchern. Der Flügelflitzer soll noch am Freitag den Medizin-Check absolvieren, danach den Vertrag unterzeichnen.

Lockt Fredi Bobic Danny da Costa von Eintracht Frankfurt nach Berlin?

Fredi Bobic kennt Danny da Costa (28) noch aus gemeinsamen Frankfurter Zeiten.
Fredi Bobic kennt Danny da Costa (28) noch aus gemeinsamen Frankfurter Zeiten.  © Uwe Anspach/dpa

Bereits am Donnerstag ist das Interesse an Lucas Alario (29) bekannt geworden. Der Argentinier soll nach dem Abgang von Krzysztof Piatek (26) im Sturm die Lücke schließen. Nun scheint Bobic auf der Suche nach einem Rechtsverteidiger ausgerechnet bei Ex-Klub Eintracht Frankfurt fündig geworden zu sein.

Die Berliner wollen nach Bild-Informationen Danny da Costa (28) verpflichten. Der 28-Jährige würde perfekt ins Anforderungsprofil passen: Da Costa lässt das Herz auf dem Platz, ist ein absoluter Kämpfer, marschiert die Seite rauf und runter und füttert die Stürmer mit Flanken.

Bei der Eintracht (sieben Einsätze) ist die Zukunft völlig offen. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, Hertha will ihn aber offenbar schon jetzt.

Magath-Nachfolger gefunden: Er soll neuer Trainer bei Hertha BSC werden
Hertha BSC Magath-Nachfolger gefunden: Er soll neuer Trainer bei Hertha BSC werden

Schon als der 1. FSV Mainz 05 tief im Abstiegskampf steckte, hatte auch er großen Anteil am Mainzer Wunder. Nun soll er auch in Charlottenburg für die Wende sorgen.

Text aktualisiert, 28. Januar, 17.47 Uhr

Titelfoto: Tom Weller/dpa, Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: