Hertha BSC verliert nächstes Juwel: Diesmal schlägt der Rekordmeister zu

Berlin - Hertha BSC und der Verlust seiner vielversprechenden Talente - eine Never Ending Story findet seine erneute Fortsetzung. Diesmal verlässt ein überaus talentierter defensiver Mittelfeldspieler den Hauptstadtklub.

Noel Aseko Nkili (16, l.) verlässt Hertha BSC und sucht sein Glück beim FC Bayern München.
Noel Aseko Nkili (16, l.) verlässt Hertha BSC und sucht sein Glück beim FC Bayern München.  © IMAGO / Sportfoto Rudel

Die Rede ist von Noel Aseko Nkili (16), der im Alter von elf Jahren aus der Jugend des FC Hertha 03 Zehlendorf zu den Hertha-Bubis kam.

Mittlerweile ist der dynamische Mittelfeldmann 16 Jahre als und spielt in der U17. In der vergangenen Saison absolvierte er 15 Partien in der Jugend-Bundesliga und steuerte dabei acht Torvorlagen bei.

Er stand mit Hertha in der Endrunde um die deutsche U17-Meisterschaft und unterlag dort erst im Halbfinale dem VfB Stuttgart. Zudem kam er auch einmal bei der U19 zum Einsatz.

Hertha BSC: Fliegender Holländer Ekkelenkamp verlässt Alte Dame
Hertha BSC Hertha BSC: Fliegender Holländer Ekkelenkamp verlässt Alte Dame

Auch für die deutsche U17-Nationalmannschaft bestritt er bislang elf Spiele und qualifizierte sich mit dem Team für die Europameisterschaft 2022.

Er gehörte zum Kader des Finalturniers in Israel, konnte jedoch aufgrund einer Sprunggelenksverletzung nicht mitspielen.

Aseko gilt in Deutschland als einer der begabtesten Nachwuchs-Kicker. Es gibt also viele gute Gründe dafür, dass die Alte Dame das Talent schnellstmöglich an sich bindet und mit einem Profivertrag ausstattet, wie jüngst mit U23-Stürmer Derry Scherhant (19) geschehen.

Hertha BSC verliert eine der größten Nachwuchshoffnungen des deutschen Fußballs

Jérôme Boateng (33) wechselte einst nach nur zehn Bundesliga-Partien für Hertha BSC zum HSV und startete von dort seine Weltkarriere. Mittlerweile steht er bei Olympique Lyon unter Vertrag.
Jérôme Boateng (33) wechselte einst nach nur zehn Bundesliga-Partien für Hertha BSC zum HSV und startete von dort seine Weltkarriere. Mittlerweile steht er bei Olympique Lyon unter Vertrag.  © Jeff Pachoud/AFP/dpa

Doch wieder einmal verlieren die Blau-Weißen nun eines ihrer Juwele, denn wie "Sport Bild" berichtet, heuert Noel jetzt ausgerechnet beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München an.

Laut dem Bericht soll sich auch Red Bull Salzburg intensiv um die Dienste des gebürtigen Berliners bemüht haben, doch letztendlich hat der Sechser ein neues Arbeitspapier in München unterzeichnet.

Damit reiht der 16-Jährige sich in die lange Liste von Talenten ein, die die Spree-Athener nicht halten konnten. Hierzu gehören prominente Namen wie Jérôme Boateng (33), Hany Mukhtar (27) oder Kevin-Prince Boateng (35).

Kaum weg von Hertha BSC, läuft's bei ihm: Javairo Dilrosun verzückt in Arjen-Robben-Manier!
Hertha BSC Kaum weg von Hertha BSC, läuft's bei ihm: Javairo Dilrosun verzückt in Arjen-Robben-Manier!

Auch in jüngerer Vergangenheit haben Nachwuchshoffnungen wie Lazar Samardzic (20) und Luca Netz (19) sich für einen anderen Weg entschieden. Zuletzt verließ Arne Maier (23) die Berliner und wanderte fest zum FC Augsburg ab. Der 23-Jährige galt ebenfalls als Nachwuchshoffnung, konnte sich bei den Profis jedoch nie richtig durchsetzen.

Ob der Pfad, den Noel Aseko Nkili mit seinem Wechsel nun eingeschlagen hat, erfolgversprechend sein wird, bleibt abzuwarten, denn in der Jugendabteilung der Bayern ist die Konkurrenz natürlich noch größer als bei der Hertha.

Titelfoto: IMAGO / Sportfoto Rudel

Mehr zum Thema Hertha BSC: