Wird der Transfer von Cordoba heute perfekt gemacht? Duda vor Hertha-Abgang!

Berlin - Hertha BSC kassiert fünf Gegentore bei Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig, geholt wird aber ein Stürmer. Der Transfer von Kölns Jhon Cordoba (27) befindet sich auf der Zielgeraden. 

Ondrej Duda (l) steht vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. Jhon Cordoba (r) schließt sich Hertha BSC an.
Ondrej Duda (l) steht vor einem Wechsel zum 1. FC Köln. Jhon Cordoba (r) schließt sich Hertha BSC an.  © Andreas Gora/dpa, Thilo Schmuelgen/Reuters-Pool/dpa

Wie die "Bild" berichtet, soll der Kolumbianer am Dienstag zum Medizincheck nach Berlin fliegen. Mit dem 27-Jährigen bekommen die Herthaner einen Spielertypen in ihren Reihen, den sie so noch nicht gehabt haben. 

Der 1,88 Meter große Mittelstürmer ist eine echte Kante, der die Bälle abschirmen und als Wandspieler an seine Kollegen ablegen kann. Der Sturmtank steht aber nicht nur vorne drin, sondern ist auch im eins gegen eins kaum zu stoppen.

Bereits vor drei Jahren stand Cordoba auf Herthas Einkaufszettel, wechselte jedoch für 17 Millionen Euro zum 1. FC Köln

Bruno Labbadia (54) wollte den sich anbahnenden Transfer oder einem besonderen Stürmertypen, den er gern noch im Team hätte, nicht kommentieren. "Wenn er Tore macht, ist es egal", sagte der Chefcoach am Montag.

Die dürfte der Übungsleiter bekommen. Allein in der vergangenen Spielzeit gelang dem Torjäger 13 Treffer, im Jahr zuvor waren es 20 (2. Bundesliga). Auch die Berliner bekamen die Abschlussqualitäten des (Ex-)Kölners zu spüren. Bei der 0:5-Heimklatsche gegen den FC, traf der Südamerikaner doppelt.

Dem "Bild"-Bericht zufolge, verlangen die Domstädter rund 15 Millionen Euro Ablöse. Im Gegenzug wechselt Ondrej Duda (25) für etwa acht Millionen Euro an den Rhein. Der Slowake, der die Rückrunde auf Leihbasis bei Norwich City spielte, dürfte es unter Labbadia schwer haben auf genügend Einsatzzeiten zu kommen. Einen wirklichen Spielmacher gibt es in seinem System nicht.  

Update, 10.45 Uhr: Cordoba vom Training freigestellt

Der Wechsel von Cordoba nimmt immer mehr konkrete Form. Der Stürmer war am Dienstag vom Training des 1. FC Köln freigestellt worden, "um finale Gespräche zu führen". Als Ersatz haben die Kölner ein Auge auf Sebastian Andersson von Stadtrivale Union geworfen.

Titelfoto: Andreas Gora/dpa, Thilo Schmuelgen/Reuters-Pool/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0