Hertha weiter ohne DJ: Flügelflitzer Jastrzembski nach Mannheim verliehen

Berlin - Hertha BSC hat den polnischen U21-Nationalspieler Dennis Jastrzembski (20) direkt an den Drittligisten SV Waldhof Mannheim weiterverliehen, nachdem der SC Paderborn 07 die Leihe des Linksaußen vorzeitig beendet hatte.

Herthas Flügelflitzer Dennis Jastrzembski (20) wird nach dem vorzeitigen Ende der Leihe beim SC Paderborn 07 direkt zum SV Waldhof Mannheim weiterverliehen.
Herthas Flügelflitzer Dennis Jastrzembski (20) wird nach dem vorzeitigen Ende der Leihe beim SC Paderborn 07 direkt zum SV Waldhof Mannheim weiterverliehen.  © Soeren Stache/dpa

Bei Waldhof soll das einstige Mega-Talent die dringend benötigte Spielpraxis sammeln, die in Paderborn zuletzt nicht mehr gegeben war. Im Sommer steht dann die Rückkehr zur Alten Dame bevor.

"Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance erhalten habe, in dieser Rückrunde für den SVW auflaufen zu können. Die Spielweise der Mannschaft gefällt mir wirklich sehr und passt gut zu meinen Stärken. Ich möchte dem Verein helfen, die Saisonziele zu erreichen und freue mich auf die kommenden Monate mit dem Team", wird Jastrzembski auf der Vereinshomepage der Mannheimer zitiert.

Allerdings steht ihm auch bei Waldhof ein harter Konkurrenzkampf bevor, die mit Manfred Osei Kwadwo (25) und Rafael Garcia (27) auf dem linken Flügel stark besetzt sind.

Hertha BSC: Das sind die Verlierer der Vorbereitung
Hertha BSC Hertha BSC: Das sind die Verlierer der Vorbereitung

Der wegen seiner Geschwindigkeit auch "Sonic" genannte Pole wechselte 2015 als 15-Jähriger zur Hertha und durchlief im Anschluss alle Jugendabteilungen des Vereins. In der Saison 2017/18 wurde er mit der Hertha deutscher A-Junioren-Meister.

Hertha BSC verkündet die Leihe von Dennis Jastrzembski zum SV Waldhof Mannheim bei Twitter

Der SV Waldhof Mannheim begrüßt bei Twitter seinen neuen Spieler Dennis Jastrzembski

Dennis Jastrzembski soll vor seiner Rückkehr zu Hertha BSC Spielpraxis bei Waldhof Mannheim sammeln

Dennis Jastrzembski (l.), hier im Trikot des SC Paderborn 07, im Zweikampf mit Bayerns Joshua Kimmich (25). Der Pole wird nach seiner Leihe bei Waldhof Mannheim im Sommer nach Berlin zurückkehren.
Dennis Jastrzembski (l.), hier im Trikot des SC Paderborn 07, im Zweikampf mit Bayerns Joshua Kimmich (25). Der Pole wird nach seiner Leihe bei Waldhof Mannheim im Sommer nach Berlin zurückkehren.  © Angelika Warmuth/dpa

Im Sommer 2018 zog ihn der damalige und jetzt wieder aktuelle Coach Pal Dardai (44) zu den Profis hoch und verschaffte ihm erste Einsatzzeit in der Bundesliga. Unter dem Ungarn brachte er es auf fünf Einsätze in der höchsten deutschen Spielklasse - mittlerweile kommt der flinke Flügelflitzer auf elf.

Nach zu wenig Einsatzzeit führt ihn sein Weg nun direkt vom Zweitligisten Paderborn, wo er über Joker-Einsätze kaum hinauskam, in die 3. Liga.

Sein Ex-Coach Steffen Baumgart (49) bemängelte in einem Kicker-Interview indirekt die Einstellung des 20-Jährigen: "Dennis hat, nachdem er sehr gut angefangen hatte, insgesamt ein bisschen nachgelassen. Was ich bei einem jungen Spieler für normal halte."

Hertha übt schon Elfmeterschießen: Netz-Abgang wird konkreter
Hertha BSC Hertha übt schon Elfmeterschießen: Netz-Abgang wird konkreter

Ob ihm sein ehemaliger Förderer Dardai im Sommer dann eine neue Chance bei der Alten Dame geben wird, hängt wohl maßgeblich von Jastrzembskis Entwicklung im nächsten halben Jahr ab.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: