Feiert Hertha-Neuzugang Alderete gegen RB Leipzig sein Debüt in der Startelf?

Berlin - Bekommt Abwehrchef Dedryck Boyata (29) von Hertha BSC einen neuen Mann an seine Seite gestellt? 

Omar Alderete wechselte am Deadline Day vom FC Basel zu Hertha BSC.
Omar Alderete wechselte am Deadline Day vom FC Basel zu Hertha BSC.  © Bernd Thissen/dpa

Die Defensive wirkte in letzter Zeit alles andere als sattelfest. So hat die Alte Dame schon 15 Gegentore kassiert - mit dem Pokal-Aus eingerechnet.

Vor allem die vielen individuellen Fehler haben die Berliner wichtige Punkte gekostet. "Wir wissen alle, dass wir konstanter auftreten müssen, das müssen wir reinbekommen", betonte Bruno Labbadia (54) auf der Pressekonferenz entsprechend.

Dem furiosen 4:1 zum Auftakt bei Werder Bremen folgten zuletzt drei Niederlagen in Folge, darunter aber auch der starke Auftritt in München, als Hertha äußerst unglücklich mit 3:4 unterlag. 

"Wir haben jetzt mal wieder eine normale Trainingswoche gehabt. Das hat uns gutgetan. Trotzdem können wir nicht alles in eine Woche reinpacken", sagte Labbadia.

Davon könnte auch Neuzugang Omar Alderete (23) profitieren. Der Paraguayer hatte nach seinem Wechsel aufgrund der Länderspielreise kaum mit der Mannschaft trainieren können. Das hat sich nun geändert.

Weil Niklas Stark (25) eventuell im zentralen Mittelfeld gebraucht wird, könnte der Südamerikaner sein Debüt in der Startelf feiern, auch wenn sich Labbadia noch nicht festlegen wollte. "Man hat allen Spielern, die gerade aus Südamerika gekommen sind, natürlich den Jetlag angemerkt." 

Die ersten Eindrücke, die Herthas Übungsleiter von seinem neuen Abwehrspieler gewinnen konnte, sind zumindest aber positiv. "Man sieht seine Ansätze, die vor allen Dingen auch im spielerischen Bereich liegen. Die sind sehr, sehr gut."

Zwischen Deutschland und der Schweiz herrscht aber ein großer Unterschied - vor allem in Sachen Tempo. Die große Frage, die sich der Hertha-Trainer stellt ist, ob er sich gleich an die Bundesliga gewöhnen kann. "Das können wir erst beantworten, wenn er auf dem Platz steht. Zumindest hat man die Ansätze gesehen, warum wir ihn geholt haben."

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa ; Federico Gambarini/dpa-Pool/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0