Hertha BSC will vor voller Hütte in die obere Tabellenhälfte stürmen

Berlin - Trotz eines schwachen Saisonstarts kann Hertha BSC das erste Viertel dieser Bundesliga-Saison ordentlich abschließen.

Die Verantwortlichen von Hertha BSC gehen davon aus, dass gegen Borussia Mönchengladbach alle 25.000 verfügbare Plätze im Olympiastadion besetzt sein werden.
Die Verantwortlichen von Hertha BSC gehen davon aus, dass gegen Borussia Mönchengladbach alle 25.000 verfügbare Plätze im Olympiastadion besetzt sein werden.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

"Wenn wir die Partie gewinnen, wären wir bei der Punktzahl, die meiner Meinung nach die Realität widerspiegelt", sagte Hertha-Trainer Pal Dardai (45) vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr/Sky).

Mit einem Sieg könnte der aktuelle Tabellen-13. den Gegner vom Niederrhein in der Tabelle überholen und in die erste Tabellenhälfte vordringen.

Nach dem 2:1-Erfolg bei Eintracht Frankfurt in der Vorwoche will Hertha zum zweiten Mal in dieser Spielzeit nach den beiden Erfolgen hintereinander gegen die Aufsteiger aus Fürth und Bochum eine Serie starten.

Hertha zeigt Moral: "Riesenkompliment" dank Jovetic
Hertha BSC Hertha zeigt Moral: "Riesenkompliment" dank Jovetic

Zugutekommt Trainer Dardai dabei, dass immer mehr verletzte oder angeschlagene Spieler in den Kader zurückkehren und sich als Alternativen für ein paar Spielminuten anbieten.

Vor allem aber hat der Trainer angesichts der bevorstehenden englischen Woche mit dem Pokalspiel am Dienstag beim Regionalliga-Klub Preußen Münster sowie am Freitag bei der TSG Hoffenheim wieder mehr Auswahl zum Rotieren.

Auch auf volle Unterstützung von den Fans kann die Mannschaft diesmal setzen. Erstmals in dieser Saison geht Hertha davon aus, dass das aufgrund der Corona-Bestimmungen auf 25.000 Zuschauer festgesetzte Kontingent ausgeschöpft sein wird. Hertha wendet dabei die 3G-Regelung an.

Während schon alle 2168 bereitgestellten Gästeblock-Karten vergriffen waren, gab es am Freitagabend noch Tickets für Hertha-Fans. Mal schauen, ob die bis zum Anstoß alle weg sind.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: