Falls Bremen absteigt: Kostet Selke Herthas Ibisevic einen neuen Vertrag?

Berlin - Er gehört zweifelsfrei zu den Gewinnern unter Bruno Labbadia und doch ist die Zukunft von Vedad Ibisevic ungewiss. Mit sechs Toren in 24 Spielen hat der Routinier bewiesen, dass er trotz seiner 35 Jahren den Torinstinkt nicht verloren hat. 

Vedad Ibisevic jubelt über seinen Treffer gegen Union.
Vedad Ibisevic jubelt über seinen Treffer gegen Union.  © Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa

Auch aufgrund seiner Treffer gegen Hoffenheim, Union und Freiburg hat Hertha BSC schon länger nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. 

Gegen Bayer Leverkusen erhielt der Hertha-Knipser (126 Tore in 339 Bundesligaspielen) von Labbadia eine Verschnaufpause. Krzysztof Piatek stürmte stattdessen als alleinige Spitze und nutze seine Chance eindrucksvoll.

Der Winter-Einkauf interpretiert die Rolle als Mittelstürmer ganz anders, war einer der Auffälligsten, setzte seine Mitspieler immer wieder in Szene und hätte seine starke Leistung beinah mit einem Treffer belohnt. Lediglich Lukebakio funkte noch dazwischen (TAG24 berichtete).

Sah es nach der Corona-Pause zu Beginn so aus, als würde der Vedator auch in der neuen Saison für die Alte Dame auflaufen, ist eine Vertragsverlängerung weiterhin ungewiss.

Das hängt auch mit einer weiteren Personalie zusammen: Davie Selke. Die Hertha-Leihgabe kämpft mit Werder Bremen gegen den Abstieg und ist auf Schützenhilfe angewiesen. Patzt Düsseldorf nicht bei Union Berlin, ist Bremen abgestiegen und Selke wieder beim Hauptstadt-Klub.

Mathew Leckie (r) von Hertha unterhält sich vor dem Spiel mit Davie Selke von Bremen.
Mathew Leckie (r) von Hertha unterhält sich vor dem Spiel mit Davie Selke von Bremen.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Die vereinbarte Kaufpflicht greift nur, wenn Werder in dieser und in der neuen Saison die Klasse hält. Ob aber Hertha für den Angreifer die acht Millionen Euro, die die Berliner 2017 an RB Leipzig überwiesen haben, ebenfalls bekommen, ist fraglich. Durch die Corona-Krise ist der Transfermarkt zusammengebrochen.

Zudem verlief die Leihe für den ehemaligen U21-Europameister bislang nicht gerade glücklich. Der 1,94 Meter große Stürmer hat seinen Stammplatz verloren und wartet seit seiner Rückkehr noch immer auf seinen ersten Treffer. 

Titelfoto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa, Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0