Hertha will Zeefuik! Was wird dann aus Klünter?

Berlin - Peter Pekarik (33) hat seinen auslaufenden Vertrag bereits verlängert, Deyovaisio Zeefuik (22) soll kommen. Hertha BSC macht die rechte Seite dicht. Bleibt da überhaupt noch Platz für Lukas Klünter (24)?

Lukas Klünter bestritt in dieser Saison
Lukas Klünter bestritt in dieser Saison  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Herthas Rechtsverteidiger könnte vor dem Aus stehen. Nach dem Abgang von Valentino Lazaro (24) verzichteten die Berliner auf einen Ersatz und schenkten stattdessen Klünter und Leckie das Vertrauen. 

Der schnelle Ex-Kölner machte seine Sache zunächst gut, gehörte sowohl unter Covic, als auch unter Klinsmann zur Stammkraft. In einer turbulenten Saison war der 24-Jährige oft einer der Konstanteren, doch auch bei ihm häuften sich die Abspiel- und Stellungsfehler.

Die Folge: Neu-Coach Bruno Labbadia setzte im Abstiegskampf lieber auf den erfahrenen Pekarik. Der Routinier nutzte seine Chance und beackerte unaufgeregt die rechte Seite. 

Bis zu seiner Verletzung gegen Bayer Leverkusen spielte Herthas Musterprofi (8 von 9 Spielen unter Labbadia in der Startelf) jeweils die kompletten 90 Minuten durch.

"Er ist jemand, der total unterschätzt wird. Er ist ein Top-Profi und jemand, der immer ein gewisses Level abruft", erklärte Labbadia.

Für Klünter (drei Einwechslungen) hingegen blieb nur die Bank. Daran dürfte sich vermutlich auch in der neuen Saison nichts ändern. Mit dem 22-jährigen Zeefuik hat der Hauptstadt-Klub "Pekas" passenden Nachfolger bereits gefunden.

Peter Pekarik im Zweikampf mit Unions Marius Bülter.
Peter Pekarik im Zweikampf mit Unions Marius Bülter.  © Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa

Spieler und Klub sollen sich bereits einig sein, jetzt fehlt nur noch die Ablösesumme. Die Verpflichtung könnte auch ein Wink an den ehemaligen U21-Nationalspieler sein, dass sich an seiner Situation nicht viel ändern dürfte. Laut "Kicker" gilt Klünter (Marktwert 4 Millionen Euro) als Verkaufskandidat - ebenso wie Leckie, der bereits Abwanderungsgedanken geäußert hatte.

Auch die Zukunft von Vedad Ibisevic (35) ist nach wie vor ungeklärt. Es könnte ein spannender Sommer werden, zumal die Berliner mit frischen Windhorst-Millionen auf dem Transfermarkt zuschlagen können. 

Titelfoto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0