Hertha-Hoffnung: Ballert Selke wieder seinen Ex-Klub RB Leipzig ab?

Berlin - Gegen seine Ex-Klubs trifft Davie Selke (26) besonders gerne. Das bekam auch Hertha BSC schmerzhaft zu spüren. Zwei seiner drei Saisontore erzielte der ehemalige Werder-Star vergangene Spielzeit gegen die Alte Dame.

Davie Selke (26) jubelt nach seinem erlösenden Treffer in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Meppen. Gegen seine Ex-Klubs trifft der Ex-Leipziger besonders gerne.
Davie Selke (26) jubelt nach seinem erlösenden Treffer in der ersten Runde des DFB-Pokals beim SV Meppen. Gegen seine Ex-Klubs trifft der Ex-Leipziger besonders gerne.  © David Inderlied/dpa

Das Positive: Selke spielt mittlerweile wieder in Berlin und trifft am Samstag (15.30 Uhr/Sky) mit RB Leipzig auf den nächsten Ex-Verein. Dann soll der Angreifer im besten Falle wieder seinen ehemaligen Arbeitgeber abschießen – so wie vor vier Jahren.

Ende 2017 siegten die Berliner dank eines Selke-Doppelpacks mit 3:2. Es ist von insgesamt zehn Duellen (acht Niederlagen/ein Unentschieden) der bislang einzige Dreier. Auch jetzt liegt die Favoritenrollen trotz des Fehlstarts wieder bei den Sachsen.

"Wir fahren mit großem Respekt nach Leipzig, aber wir haben schon mal mit zehn Mann da eine Überraschung geschafft. Warum sollte es dieses Mal nicht erneut gelingen?", sieht Pál Dárdai (45) seine Elf nicht chancenlos.

Das Knie macht Ärger! Herthas Torwart Rune Jarstein fällt wegen OP wieder aus
Hertha BSC Das Knie macht Ärger! Herthas Torwart Rune Jarstein fällt wegen OP wieder aus

Auch dank Selke! Der 1,94 Meter große Angreifer hat seinen Rippenbruch auskuriert und brennt auf die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. "Davie muss man immer bremsen", lobt Dárdai seinen Schützling.

"Er ist ein leidenschaftlicher Fußballer. Jeden Tag, jedes Training, ob es klappt oder nicht, gibt er alles. Das mag ich an ihm."

Krzysztof Piątek womöglich wieder eine Option

Krzysztof Piątek (26) wird verletzt vom Platz geführt. Nach monatelanger Pause ist der Torjäger wieder im Mannschaftstraining.
Krzysztof Piątek (26) wird verletzt vom Platz geführt. Nach monatelanger Pause ist der Torjäger wieder im Mannschaftstraining.  © Martin Meissner/AP-Pool/dpa

Schon gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:1) brachte der Stürmer zusammen mit Jurgen Ekkelenkamp (21) und Marco Richter (23) die Wende. Jetzt winkt die Startelf. "Natürlich ist die Überlegung, dass Davie von Anfang spielt und einfach fightet."

Der Rückkehrer war schon in der Vorbereitung in bestechender Frühform, traf insgesamt neunmal und bewahrte Hertha mit seinem Last-Minute-Kopfballtor vor dem Pokal-Aus, ehe ihn zunächst eine Gehirnerschütterung und dann ein Rippenbruch ausbremsten. Klappt es nun gegen Leipzig mit dem ersten Saisontor?

Wenn nicht, könnte womöglich ein anderer Goalgetter seine beeindruckende Serie als erfolgreichster Hertha-Joker fortsetzen. Nach Einwechslung traf Krzysztof Piątek (26) bereits sechs Mal, so oft wie kein anderer in der gesamten Vereinsgeschichte.

Hertha BSC schnuppert an Hammer-Transfer: Kommt einer vom Ligakonkurrenten?
Hertha BSC Hertha BSC schnuppert an Hammer-Transfer: Kommt einer vom Ligakonkurrenten?

Der Pole ist nach seiner schweren Verletzung wieder im Mannschaftstraining und ist heiß aufs Comeback. "Er will unbedingt. Er fühlt sich gesund, hat keine Schmerzen", erklärte der Cheftrainer, der sich aber nicht festlegen wollte und wieder auf sein Bauchgefühl hören wollte. "Ich glaube, gegen Freiburg ist er hundertprozentig dabei. Jetzt kann ich es noch nicht sagen."

Klar ist: Hertha will den Positiv-Trend von zuletzt zwei Siegen in Folge weiter ausbauen. "Die Jungs wollen, die Laune ist da. Wir wollen unbesiegt bleiben."

Titelfoto: David Inderlied/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: