Herthas unheimliche Debüt-Serie: Neuzugänge ballern gleich los

Berlin - Lange hat Jurgen Ekkelenkamp (21) für sein erstes Bundesliga-Tor nicht gebraucht: Ganze 87 Sekunden stand der Niederländer auf dem Feld und schon zappelte der Ball im Netz. Was für ein Debüt!

Traum-Debüt für Jurgen Ekkelenkamp (21/r.): Herthas Neuzugang traf gleich seiner Premiere.
Traum-Debüt für Jurgen Ekkelenkamp (21/r.): Herthas Neuzugang traf gleich seiner Premiere.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Beinahe wäre dem 21-Jährigen gar ein Doppelpack gelungen. Er setzte Maximilian Bauer (21) unter Druck, sodass dieser die Kugel ins eigene Tor bugsierte.

"Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie er bei uns gelandet ist bei den Fähigkeiten", war auch Pal Dardai (45) am Tag nach dem 2:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth voll des Lobes.

Wenn Hertha BSC am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf RB Leipzig trifft, sind seine Qualitäten wieder gefragt. "Er ist auch ein Spieler, der Bälle geben kann, Bälle halten kann. Wir werden ihn brauchen."

Schaltet Hertha jetzt den Turbo an? "Mannschaft ist besser zusammengewachsen"
Hertha BSC Schaltet Hertha jetzt den Turbo an? "Mannschaft ist besser zusammengewachsen"

Kurios: Die Herthaner können plötzlich Ecken. Mit seinem Kopfballtor beendete das ehemalige Ajax-Talent eine Horror-Statistik. Zuletzt hatte Marko Grujić (25) vor über einem Jahr nach einem Eckball getroffen. In der vergangenen Spielzeit blieb die Alte Dame nach einer Ecke die ganze Saison ohne Torerfolg.

Nur wenige Tage zuvor verzauberte noch ein anderer Neuzugang Berlin: Myziane Maolida (22). Der Dribbelkünstler kam, sah und traf. Sein erster Schuss landete gleich im Tor.

Ekkelenkamp, Maolida und Jovetić: Hertha-Neuzugänge treffen jeweils bei Bundesliga-Premiere

Myziane Maolida (22/l.) und Stevan Jovetic (31/r.) legten ebenfalls einen Traumstart in die Bundesliga hin.
Myziane Maolida (22/l.) und Stevan Jovetic (31/r.) legten ebenfalls einen Traumstart in die Bundesliga hin.  © Sebastian Räppold/Matthias Koch/dpa, Fabian Strauch/dpa

Erst am Deadline Day verpflichtet, bescherte der Franzose Hertha drei ganz wichtige Punkte beim VfL Bochum (3:1). "Der Junge ist sehr positiv und macht einen guten Eindruck. Er ist ein Spieler, den wir so nicht gehabt haben: schnell, Tempodribbling und auch Torgefahr", freut sich Dardai über den Flügelflitzer.

Bitter: Bei seiner Heimpremiere verletzte sich Herthas Neuzugang am Oberschenkel. Er wird der Alten Dame die nächsten Wochen fehlen.

Was viele schon wieder vergessen haben: Auch Stevan Jovetić (31) hat bei seiner Bundesliga-Premiere in Köln (1:3) getroffen. Sein zwischenzeitliches 1:0 war gleichzeitig ein historischer Treffer. Der Ex-Man-City-Star ist damit erst der zweite Profi, der in allen fünf europäischen Top-Ligen erfolgreich war. Aktuell fällt der Angreifer wegen einer Wadenverletzung noch aus.

Brisante Rückkehr von Luca Netz zu Hertha: "Hoffe, er hält am Wochenende die Füße still"
Hertha BSC Brisante Rückkehr von Luca Netz zu Hertha: "Hoffe, er hält am Wochenende die Füße still"

Schade, dass mit Blick auf die Statistik lediglich Torhüter Oliver Christensen (22) als einziger von den Neuzugängen noch auf sein Bundesliga-Debüt warten muss. Als Keeper dürfte es aber schwierig werden, die Serie aufrechtzuerhalten.

Titelfoto: Sebastian Räppold/Matthias Koch/dpa, Fabian Strauch/dpa, Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Hertha BSC: